03.07.2014 · smart steuern ·

Entfernungspauschale deckt Reparaturkosten ab!

Mit einem aktuellen Urteil hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass auch außergewöhnliche Kosten, wie beispielsweise die Kosten einer Falschbetankung, schon durch die Entfernungspauschale abgegolten sind.

Ein Arbeitnehmer hatte auf dem Weg von seiner Wohnung zur Arbeitsstelle an der Tankstelle irrtümlich Benzin anstatt Diesel getankt. In seiner Einkommensteuererklärung beantragte er deshalb neben der Entfernungspauschale (0,30 € für jeden vollen Kilometer der Entfernung zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte) den Abzug der durch die Falschbetankung verursachten Reparaturaufwendungen – immerhin ein Schaden von 4.200 Euro!

Pauschale umfasst sämtliche Aufwendungen

Das Finanzamt versagte den Werbungskostenabzug und auch vor dem Bundesfinanzhof hatte der Mann keinen Erfolg (Aktenzeichen VI R 29/13). Die Richter erklärten, dass die Reparaturaufwendungen nicht als Werbungskosten neben der Entfernungspauschale abziehbar sind, da auch außergewöhnliche Aufwendungen durch die Entfernungspauschale abgegolten sind. Dies folgt, so die Richter weiter, schon aus dem Wortlaut des § 9 Abs. 2 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes („sämtliche Aufwendungen“), aber auch aus dem Sinn und Zweck der Vorschrift: Denn die Einführung der verkehrsmittelunabhängigen Entfernungspauschale habe neben umwelt- und verkehrspolitischen Erwägungen auch und vor allem der Steuervereinfachung gedient. Verfassungsrechtliche Bedenken gegen diese Auffassung gebe es daher nicht.

Unser Tipp:

Die Entfernungspauschale – auch Pendlerpauschale genannt – mindert das zu versteuernde Einkommen. Bei der Geltendmachung kommt es nicht auf die tatsächlich gefahrenen Kilometer an, sondern auf die kürzeste Entfernung zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte. Bis zur Höchstgrenze von 4.500 Euro pro Jahr spielt es dabei keine Rolle, welches Verkehrsmittel benutzt wurde. Liegen die Fahrtkosten darüber, will das Finanzamt entsprechende Belege sehen.

(Viola C. Didier / smartsteuer)

Jennifer Dittmann Geschrieben von:

Mach Dein Insiderwissen zu Geld!
Steuererklärung starten

LETZTE BEITRÄGE


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)