23.07.2014 · smart arbeiten ·

Das smartsteuer-Team: Stefan Heine

In unserem heutigen Blogbeitrag möchten wir Ihnen unseren Kollegen Stefan Heine vorstellen.

Stefan Heine

Stefan Heine, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

Als Mitarbeiter der ersten Stunde hat Stefan bei smartsteuer schon viel gesehen und einiges erlebt. Vielleicht bringt ihn deshalb einfach nichts aus der Ruhe – jedenfalls solange wir genug Kaffee im Büro haben. Mit einer erstaunlichen Gelassenheit findet der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht immer einen sicheren Weg durch das Steuerfachchinesisch.

Wir haben Stefan 5 Fragen gestellt, mit denen wir Ihnen den netten Rechtsanwalt vorstellen möchten:

Stefan, was machst Du bei smartsteuer?

Ich kümmere mich, zusammen mit meinem Team, in erster Linie darum, dass unsere Online-Steuererklärung richtig rechnet. Die von smartsteuer ausgerechnete Prognose zur Erstattung oder Nachzahlung sollte immer auf den letzten Cent genau stimmen. Das klingt leichter als es ist, aber: Genau den Anspruch haben wir. Und genau das erwarten natürlich auch unsere Kunden von uns.

Außerdem arbeiten wir fortlaufend an der Optimierung des Interviews, mit dem alle erforderlichen Daten für die Steuererklärung zusammengestellt werden. Dabei achten wir darauf, dass keine überflüssigen Fragen gestellt werden und dass der Anwender immer sofort versteht, worum es eigentlich geht. Dafür ist es wichtig, dass die Fragen in einem verständlichem Deutsch gestellt werden und wir auf Fachbegriffe möglichst verzichten. Das könnte man manchmal auch als eine Art Übersetzer-Tätigkeit bezeichnen. Naja, und mit einem Auge behalte ich auch alle sonstigen rechtlichen Themen bei smartsteuer im Blick.

Warum gerade das Thema Steuererklärung?

Auch wenn es für so manch einen schwer vorstellbar ist: Steuern können Spaß machen. Zugegeben: Wir haben ein sehr kompliziertes Steuersystem. Aber ich finde, es ist auch ein sehr gerechtes. Ganz ehrlich: Ich zahle gerne Steuern, eben weil sie überwiegend durchaus sinnvoll eingesetzt werden.

Davon abgesehen ist es ein toller Job, wenn ich unseren Kunden den Zugang zu einem an sich eher unbeliebten Thema verschaffen und ihre diesbezüglichen Probleme lösen kann. Wenn ein smartsteuer-Anwender dann am Ende sagt »Das war jetzt wirklich unkompliziert, verständlich und hilfreich«, dann fühlt sich das richtig gut an. So positive Reaktionen treiben mich an.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen?

Als erstes denke ich bei dieser Frage an Fernreisen oder am besten gleich eine Reise um die ganze Welt. Es gibt noch so viele Orte, die ich irgendwann mal besuchen möchte. Aber ich habe natürlich auch noch etwas näher liegende Ziele. Ich würde zum Beispiel gerne einen Flugschein machen.

Und dann habe ich auch noch ganz banale, aber trotzdem anspruchsvolle Wünsche: Jeden Abend mit dem Gedanken ins Bett gehen zu können, dass der vergangene Tag ein guter Tag war, das ist schon sehr erstrebenswert.

Zu welcher Fraktion gehörst Du: Kaffee oder Tee?

Eindeutig Kaffee, in allen Variationen. Egal wo und egal wann: Mit Kaffee geht alles besser.

Für was begeisterst du Dich außerhalb der Arbeit?

Als Vater von drei Töchtern unternehmen wir sehr viel als Familie. Wir fahren ins Schwimmbad, besuchen den Zoo, machen kleine und große Reisen. Seit diesem Jahr habe ich das Ski-Fahren für mich entdeckt. Großartig.

Aber wenn ich mal so richtig abschalten will, dann schnappe ich mir meine Dauerkarte und gehe ins Stadion. Als Fan von Hannover 96 hat man zwar nicht immer viel zu lachen, aber es ist ein toller Verein mit einer fantastischen Fan-Gemeinde. Und ganz ehrlich: Es ist großartig mit Ron-Robert Zieler einen frisch gebackenen Fußball-Weltmeister im Team zu haben. Aber am meisten freue ich mich auf die kommende Bundesliga-Saison. Ich glaube, es wird ein gutes Jahr für die Roten.

Franziska Zachert Geschrieben von:

Mach Dein Insiderwissen zu Geld!
Steuererklärung starten

LETZTE BEITRÄGE


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)