25.06.2016 · smart leben ·

Dranbleiben! Gewohnheiten aufbauen mit diesen 4 Apps

Ahoi, ihr digitalen Dampfmaschinen! Ja, so sind wir heute, immer unterwegs, immer am Handy, immer das nächste große Ziel vor Augen. Letzteres gerät in unserem vollgestopften Alltag mit all seinen Pflichten und Terminen aber leider oft vom Radar. Dabei kann es in Wahrheit so einfach sein, auch zwischen Job, Familie und Haushalt mit winzig kleinen Verhaltensänderungen Großes zu erreichen. Na, wisst ihr als aufmerksame Blogbuch-Leser, wovon ich rede? Genau, „Gewohnheiten“ lautet das Zauberwort. Und warum das zum Verwirklichen eurer Wünsche so wichtig ist, habe ich hier vor einer Weile auseinanderklamüsert. Dann ging es ans Eingemachte: In meiner Schritt für Schritt-Anleitung habt ihr erfahren, wie ihr durch den Aufbau einer täglichen Routine euer ganz persönliches Ziel erreichen könnt. Völlig egal, ob ihr Chinesisch lernen, ein gesünderes Leben führen, fünf Kilo abspecken, endlich ein Buch schreiben oder einfach mal wieder eins lesen wollt. Klar, das funktioniet auch wunderbar ohne technischen Schnickschnack. Allerdings holt ihr euch mit diesen vier Apps hier nicht nur einen ordentlichen Batzen Motivation ins Boot, sondern habt euren persönlichen Coach auch immer dabei. Damit wird das Erreichen eurer Ziele garantiert zum leichten Manöver!

Streaks

Eine der Regeln zum Aufbau von Gewohnheiten: Nehmt euch nicht zu viel auf einmal vor, sondern konzentriert euch auf wenige wiederkehrende To-dos zur Zeit! Denn gerade in der stetigen Wiederholung kleinster Einheiten ohne Wenn und Aber liegt das Geheimnis für den langfristigen Erfolg. Und genau dieses Prinzip macht sich Streaks zunutze. Die iPhone-App (Android ist in Entwicklung) hält jeden Tag nämlich maximal sechs abzuarbeitende Aufgaben bereit, die man dann durch einfaches Gedrückthalten als abgehakt markieren kann. Tägliche Erledigungen wie beispielsweise der morgendliche Gassi-Gang mit dem Hund können hier genauso auftauchen, wie diese neue Sache, die man sich gerade anzutainieren versucht. Egal, ob „Eine Seite lesen“ oder „50 Sit-ups“ auf der täglichen App-Agenda stehen sollen: Viele Aufgaben sind so typisch, dass es für sie bereits fertige Bausteine gibt, die sich ganz einfach auf den eigenen Tagesplan ziehen lassen. Will man eine Übung nicht von Montag bis Sonntag, sondern vielleicht nur viermal pro Woche ausführen, lässt sich auch das einstellen – ebenso wie individuelle Erinnerungen, ein selbstgewähltes Farbschema und eine Verbindung zu Apple Health. Für 3,99 Euro könnt ihr euch die deutsche Version von Streaks aus dem App-Store angeln, habt für diese einmalige Ausgabe dann aber auch eine übersichtliche Anwendung mit allem, was ihr zum kontrollierten Ausbilden neuer Gewohnheiten braucht.

Way of Life

Die einzige kostenlose iPhone-App in meiner kleinen Vorstellungsrunde! Zwar lassen sich in der Gratis-Variante von Way of Life maximal drei tägliche To-dos zum Gewohnheitskalender hinzufügen, für den Start ist das aber im Grunde völlig ausreichend – vor allem, wenn man sich ohnehin auf ein Ziel nach dem anderen konzentrieren will. Jeden Tag kann man mit einem Tipp auf „yes“, „no“ oder „skip“ markieren, ob man seiner selbstverordneten Daueraufgabe heute nachgekommen ist, ausnahmsweise geschludert hat oder ganz bewusst einen Tag aussetzt. Dabei lässt sich aus etlichen gängigen Bausteinen guter und schlechter Gewohnheiten wählen, so zum Beispiel „Late night snacks“, die natürlich im Optimalfall ein tägliches „no“ einfordern. Legt man eigene Verhaltensweisen an, muss lediglich eingestellt werden, ob die zufriedenstellende Antwort Ja oder Nein lautet und schon kann es losgehen mit der Überwachung des eigenen Fortschritts und Durchhaltevermögens. Way of Life eignet sich besonders, wenn ihr langfristig ein gesünderes Leben anstrebt und dazu verschiedene tägliche Routinen auf- bzw. abbauen möchtet. Weniger Süßes, dafür mehr Schlaf, Wasser, frischen Fisch und Bewegung an der Luft zum Beispiel. Auf Wunsch auch hier mit individuellen Erinnerungen! Wer sich eingefuchst hat, bekommt für 4,99 Euro die umfangreiche Profi-Version der beliebten App.

Little Bit

Wie lassen sich neue Gewohnheiten am besten verankern? Genau, indem man sie einmal beginnt und einfach nicht wieder aufhört. Im Fall von Little Bit beläuft sich der kritische Zeitrahmen zur Festigung einer beliebigen Routine auf 21 Tage. In gerade einmal drei Wochen können die emsigen User mithilfe der spielerisch angelegten iPhone-App schrittweise ihr Verhalten so umkrempeln, wie sie es sich wünschen – besser natürlich, auch danach noch dranzubleiben und das Trainierte zu festigen. Und damit dem erhofften Erfolg auch keine faulen Ausreden in die Quere kommen, beschränkt sich das Programm auf genau ein Gewohnheitsprojekt zur Zeit. Das ist so simpel wie gut, denn so bleibt der Fokus aufs Ziel geschärft und die kleine Tageseinheit wird auch wirklich kompromisslos absolviert. Ist das tägliche To-do einmal definiert, kann man einstellen, bis wann die Aufgabe jeweils erledigt sein soll und ob man eine Erinnerung bekommen möchte. Die Etappe ist abgehakt? Super, dann gibt’s nicht nur einen Punkt auf der 21-teiligen Strecke, sondern auch die Möglichkeit, ein Foto des Erfolgsmoments zur optischen Zeitleiste hinzuzufügen. Für all diejenigen unter euch, die sich wirklich voll und ganz auf eine neue Gewohnheit konzentrieren und diese jeden Tag durchziehen möchten, ist die Investition in Little Bit absolut zu empfehlen. Im App-Store bekommt ihr den treuen Kompagnon für 2,99 Euro.

HabitList

Auch mit dieser App für mobile Apple-Geräte, Geduld und einem starken Willen könnt ihr über das Festhalten an kleinen Routinen eure großen Wünsche in die Tat umsetzen. Dabei hilft zunächst mal die schnörkellose Gestaltung sowie eine quasi selbsterklärende Bedienung. Der Fokus liegt auch bei HabitList auf dem beinharten Durchziehen der täglichen Mission – umso länger die ungebrochene Reihe erfolgreicher Tage, desto besser und motivierender für euch selbst! Je nachdem, ob ihr euch für eine tägliche Lektion entscheidet oder beispielsweise dreimal die Woche eine Stunde Yoga auf dem Programm steht, zeigen euch farbige Markierungen, an welchen Tagen ihr ran müsst an den Speck, wann das Absolvieren optional ist oder ob die Kette bereits durchbrochen wurde. Dann heißt es: Zurück an den Start! Anhand einer Prozentanzeige lässt sich dabei jederzeit überprüfen, wie viel des Tagessolls heute bereits abgearbeitet ist – darüber hinaus könnt ihr euren Gesamtfortschritt toll visualisieren. Solange die Mini-Routine aber noch keine ist, wirken auch hier Benachrichtigungen dem Vergessen entgegen. Für 3,99 Euro all inklusive hält euch diese App dauerhaft bei der Stange!


Avatar Geschrieben von:

Mach Dein Insiderwissen zu Geld!
Steuererklärung starten

LETZTE BEITRÄGE

Bisherige Kommentare (Selber ein Kommentar hinterlassen)


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)