13.03.2018 · smart steuern ·

Geld her – oder ich mach‘ meine Steuern!

Diese Überschrift klingt ja nach einer richtigen Räuberpistole, werden Sie sagen. Doch auf die Frage „Wie kommt man schnell und einfach an Geld?“ fällt schon dem einen oder anderen ein Banküberfall ein. Ist natürlich kriminell. Doch es gibt einen ganz legalen Weg, an Geld zu kommen. Machen Sie einfach Ihre Steuererklärung! Im Schnitt bekommen unsere Kunden 1.069 Euro vom Staat zurück. Sie können das auch – und mit unserer Online-Steuererklärung smartsteuer klappt es ruckzuck. Sie müssen sich einfach nur trauen – getreu der Devise: Selbst ist die Frau und selbst ist der Mann.

Mach einfach – mehr als nur ein Spruch

Selbermachen, das wird heutzutage immer beliebter. Baumärkte freuen sich über viele private Stammkunden, die ihr Zuhause immer schöner machen. Natürlich selbst. Zeitschriften wie „Landliebe“ haben riesige Auflagen. Es gibt immer mehr Grillmeister und die Zahl der fast professionellen Köche und Bäcker in ihren Küchen steigt an. Was haben alle gemeinsam? Sie machen etwas selbst – und sie haben es sich selbst beigebracht. Und sie haben das passende Werkzeug. Warum ich das schreibe? Warum machen Sie nicht auch Ihre Steuererklärung selbst? Das passende Werkzeug haben Sie mit smartsteuer auf jeden Fall. Do it yourself – das klappt auch bei der Steuer.

Warum müssen viele keine Steuererklärung abgeben?

Nicht alle sind verpflichtet, ihre Steuer zu machen. Wer muss – und wer nicht, können Sie in diesem Artikel nachlesen. Und was machen die, die keine Steuererklärung abgeben müssen? Genau, meistens nichts. Macht nur Arbeit, ist eh zu kompliziert, lohnt sich ja doch nicht – das sind die beliebtesten Ausreden. Aber seien Sie sich bewusst: Das sind wirklich nur Ausreden. Fragen Sie sich doch stattdessen mal, warum Sie keine Steuererklärung abgeben müssen! Denken Sie ernsthaft, dass Vater Staat es so gut mit Ihnen meint? Und Sie für nichts von der Pflicht entbindet? Na, dämmert’s? Sie haben ja schon jeden Monat Ihre Lohnsteuer gezahlt und der Fiskus geht davon aus, dass bei Ihnen nichts mehr zu holen ist. Und sogar mehr: Die Finanzbehörden ahnen zumindest, dass Sie sogar Geld vom Staat zurückbekommen. Wenn Sie denn eine Steuererklärung abgeben. Und ganz nebenbei: Falls der unwahrscheinliche Fall einer Steuernachzahlung eintritt, legen Sie einfach Einspruch ein und ziehen Ihre Steuererklärung zurück. Das war’s auch schon. Wichtig: Das gilt nur, wenn Sie freiwillig abgeben.

Wann lohnt sich eine Steuererklärung?

Ganz allgemein: Es gibt viele Dinge, mit denen Sie dafür sorgen können, dass es Geld vom Staat zurück gibt. Wenn Sie zum Beispiel als Arbeitnehmer mehr als 15 Kilometer von Ihrer Arbeitsstätte entfernt wohnen, kommen Sie schon über die Werbekostenpauschale und dürfen mit einer Steuererstattung rechnen. Doch es gibt noch viele andere Werbungskosten. Nachzulesen zum Beispiel in diesem Blog-Artikel. Außergewöhnliche Belastungen wie Krankheitskosten, die Altersvorsorge (Versicherungen) und Ausgaben für haushaltsnahe Dienstleistungen mindern die Steuerlast. Und das sind nur Beispiele.

Es liegt also ganz bei Ihnen. Sie müssen sich nur ran setzen und einfach machen. Wer eine Steuererklärung abgeben muss, hat nur noch bis zum 31. Mai Zeit. Wer es freiwillig macht – Sie wissen jetzt auch warum – sogar bis zu vier Jahren. Mit unserer Online-Lösung smartsteuer geht das einfach und schnell – überzeugen Sie sich selbst davon und legen Sie jetzt los!    

 

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
ein Kommentar

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,



Bisherige Kommentare (Selber ein Kommentar hinterlassen)

  • Christel Hahn sagt:

    Hallo ihr Steuerzahler, Smartsteuer ist echt Kinderleicht. Ich mache meine Steuerklärung immer selbst. Jeder Schritt ist super beschrieben und ich habe noch viele Tipps erhalten, von denen ich nicht wusste, was man so alles absetzen kann. Und am besten finde ich, dass die Rückzahlung immer angezeigt wird. Mit Smartsteuer braucht man nicht einmal viel Zeit investieren.Also Leute, scheut keine Mühe und holt euch bares Geld zurück. Wer hat heute schon noch etwas zu verschenken? Freundliche Grüße aus Trebbin Christel Hahn


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)





Haben Sie kurz Zeit für eine kleine Umfrage?
Zur Umfrage