07.04.2020 · smart steuern ·

Steuererklärung jetzt – 5 gute Gründe 

Ja, am Wochenende ist schon Ostern. Und auch wenn das in diesem Jahr nicht überall die ganze Familie zusammenbringen kann: Wir wünschen Ihnen trotzdem oder gerade deshalb frohe Ostern. Genießen Sie die Tage mit Ihren Liebsten. Und wenn Sie mal auf andere Gedanken kommen wollen, wie wäre es mit ein bisschen Extra-Geld? Machen Sie einfach jetzt Ihre Steuererklärung mit unserer Online-Lösung smartsteuer.

Wir geben Ihnen gleich fünf gute Gründe, warum Sie sich gerade in diesen Tagen an die Steuer machen sollten. Es muss ja nicht gleich an den Feiertagen sein. 

Grund 1: Viele haben mehr Zeit als sonst

Die meisten Menschen hier in Deutschland haben eins gemeinsam. Sie sind viel mehr zu Hause als sonst. Und natürlich gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten, diese zusätzliche Zeit zu nutzen. Doch irgendwann ist der gründlichste Frühjahrsputz aller Zeiten geschafft,  alle Verwandten und Freunde sind angerufen, im Internet steht auch nichts Neues mehr und selbst das Programm von Netflix & Co. erinnert schon an das klassische TV-Programm – langweilig.
Bitte verstehen Sie uns nicht falsch, wir wissen, dass es zum Glück auch viele gibt, die das Land am Laufen halten – und arbeiten, oft mehr als normal. Doch für die vielen anderen sagen wir: Wenn es je einen guten Zeitpunkt gab, die Steuererklärung zu machen – jetzt ist er da! 

Grund 2: Es wird eine Zeit nach Corona geben

Keiner, weder Politiker noch Experten aus der Wissenschaft, können sagen, wann wir wieder in unser normales Leben zurückkehren können. Aber es wird passieren, ganz sicher. Und stellen Sie sich vor, Sie müssen dann Ende Juli im Hochsommer über der Steuer sitzen. Während die anderen vielleicht schon einfach die Sonne genießen können. Wenn Sie zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind, müssen Sie das bis zum 31. Juli 2020 getan haben. Denken Sie also – wie wir von smartsteuer – einfach positiv. Machen Sie jetzt Ihre Steuer – und freuen Sie sich auf den Sommer.
Achso, Sie wissen gar nicht, ob Sie eine Steuererklärung machen müssen? Dann lesen Sie bitte in diesem Artikel nach. Und wer nicht abgeben muss, sollte es erst recht machen. Schauen Sie gleich mal auf die Gründe 4 und 5.

Grund 3: Das liebe Geld – mehr als 1.000 Euro im Schnitt

Die meisten unserer Kunden können mit einer Steuererstattung rechnen. Der eine mehr, der andere weniger. Im Schnitt gibt es für Nutzer von smartsteuer satte 1.069 Euro zurück. Übrigens: In den zehn Jahren des Bestehens von smartsteuer haben unsere Kunden insgesamt schon mehr als eine Milliarde Euro zurückbekommen vom Staat! 

Grund 4: Freiwillige vor – es lohnt sich besonders

Nun wenden wir uns an die, die vielleicht sogar noch nie eine Steuererklärung gemacht haben. Weil sie es einfach nicht mussten. Ihnen gebe ich ein einfaches Rätsel: Warum lässt der Staat überhaupt diese Möglichkeit zu, warum muss es nicht jeder machen? Die Antwort dürfte eher nicht sein, dass der Fiskus es gut meint und die Last der Steuererklärung von den Schultern vieler Bürger nehmen will. Es ist ganz einfach so, dass vom absolut größten Teil dieser Steuerzahler kein Geld für den Staat mehr zu erwarten ist. Im Gegenteil. Die meisten können mit einer Steuererstattung rechnen – wenn Sie denn die Steuererklärung machen würden. Schätzungsweise 500 Millionen Euro, vermutlich sogar mehr, bleiben Jahr für Jahr in der Staatskasse, weil viele keine Steuererklärung machen.

Ändern Sie das. Sie gehen dabei keinerlei Risiko ein. Sie können mit smartsteuer die komplette Steuererklärung kostenlos erstellen. Das geht sehr einfach, weil es in Form eines Interviews stattfindet und auf Fachchinesisch verzichtet wird. Am Ende sehen Sie, wie viel Sie vom Finanzamt an Geld zurückbekommen würden. Erst wenn Sie die fertige Erklärung ans Amt schicken, müssen Sie bei smartsteuer zahlen. Für die Steuerjahre 2019 und 2018 sind das je 34,99 Euro für bis zu fünf Steuererklärungen.
Und falls das Finanzamt dann anderer Meinung ist – und von Ihnen Geld fordern sollte: Legen Sie Einspruch ein und ziehen Sie die Steuererklärung zurück. Dann ist es so, als ob Sie die Erklärung nie abgegeben haben.      

Grund 5: Es geht sogar rückwirkend

Wer jetzt als freiwilliger Abgeber auf den Geschmack gekommen sein sollte – und Zeit hat (siehe Grund 1): Sie dürfen sogar auch gleich noch die Steuererklärungen der letzten Jahre „nachreichen“. Ganz konkret: Wer freiwillig abgibt, kann das generell für die vier zurückliegenden Steuerjahre machen. Also für 2019, 2018, 2017 und 2016. Für die Steuerjahre 2017 und 2016 zahlen Sie bei smartsteuer übrigens 24,99 Euro pro Steuererklärung.
Und das Beste: Sie bekommen vom Finanzamt für ältere Steuerjahre sogar noch Zinsen auf Ihre Steuererstattung.

Auch schön: Sie müssen jetzt nicht für jedes Jahr eine Extra-Software installieren. Bei smartsteuer müssen Sie ja sowieso nie etwas installieren, da unsere Online-Lösung im Browser läuft und immer aktuell ist. Wenn Sie die Steuererklärung für zurückliegende Jahre machen wollen, müssen Sie einfach nur auf dieser Seite das entsprechende Jahr auswählen – und können dann sofort loslegen.

Was bedeutet das konkret für mich?
Mach einfach! Für die meisten ist jetzt ein richtig guter Zeitpunkt, sich an die Steuer zu setzen. Mit smartsteuer geht das besonders schnell und einfach – versprochen. Aber erstmal und nochmal: Frohe Ostern!

In unserem Video zeigen wir Ihnen wie Sie mit smartsteuer Ihre Steuern in unter 15 Minuten erledigen können:

Geschrieben von:
Mandy Pank Mandy ist im Marketing tätig und immer darauf bedacht steuerliche Themen so einfach wie möglich aufzubereiten. Dabei hilft ihr natürlich auch ihr Hintergrund als Steuerfachangestellte. Sie versetzt sich gerne in die Lage der Kunden, um herauszufinden, wo der Schuh drückt. Doch auch für ihre Kollegen hat sie immer ein offenes Ohr und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Mach Dein Insiderwissen zu Geld!
Steuererklärung starten

LETZTE BEITRÄGE

Bisherige Kommentare (Selber ein Kommentar hinterlassen)


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)