11.07.2020 · Podcast ·

ErfolgsgeDANKE mit Brigitte Zypries

Bei ErfolgsgeDANKE, dem Podcast über Erfolg, Karriere und New Work, kommen inspirierende Persönlichkeiten zu Wort und sprechen mit Björn Waide, CEO von smartsteuer, über ihren Werdegang und ihre Wegbegleiter*innen. Wie sind Macher*innen geworden, wer sie sind? Welche Begegnungen haben sie geprägt, um eine Idee in die Tat umzusetzen? Und: Wem wollten sie schon immer einmal “Danke!” sagen? In der aktuellen Episode zu Gast: Brigitte Zypries, Bundesministerin a. D.

Wie können wir Deutschland gerechter machen? Diese Frage begleitet Brigitte Zypries schon ihr Leben lang. Die studierte Juristin war viele Jahre in der Politik aktiv, unter anderem als Bundesjustiz- und erste Bundeswirtschaftsministerin. Im #ErfolgsgeDANKE-Podcast spricht sie über starke Frauen, den Mut zur Verantwortung und warum es immer noch keine Biografie von ihr gibt.

“Die Sache stand im Vordergrund”

Wie ist es, wenn man als erste Frau an der Spitze des Bundeswirtschaftsministeriums steht? Tatsächlich wurde Brigitte Zypries dieser Umstand erst nach und nach bewusst, denn ihre Ernennung zog viele Reaktionen und Erwartungen nach sich. Für die Politikerin stand dabei aber die Sache im Vordergrund, nicht ihre eigene Person – weshalb sie dann auch den Fokus ihrer Arbeit auf Gleichberechtigung und Frauen in der Wirtschaft gelegt hat. Manifestiert und von ihrem Nachfolger fortgeführt wurde etwa die Initiative #StarkeFrauenStarkeWirtschaft.

Als Erste ihrer Familie hat Brigitte Zypries studiert; zunächst ein Semester Lehramt, dann Jura. Nach dem Studium ist sie dann – mit einer Zwischenstation beim Bundesverfassungsgericht – in die Politik gegangen. Wie wohl viele andere Frauen hat sie schnell gemerkt, worauf beruflicher Erfolg fußt: “Als Frau muss man besser sein, als ein Mann”.

“Da sind wir Deutschen schlecht” 

In jedem ihrer politischen Ämter hat das Thema Gleichberechtigung eine Rolle gespielt. So hat sie vor allem als Bundesministerin immer wieder Praktikantinnen und Praktikanten aufgenommen, um ihnen außergewöhnliche Chancen zu bieten: “Man muss jungen Leuten Chancen eröffnen; was sie dann daraus machen, ist ihre Sache.”

Dass wir etwa beim Verhältnis von männlichen zu weiblichen Vorstandsmitgliedern in Top-Unternehmen noch weit von 50:50 entfernt sind, hat zuletzt eine Studie der Allbright-Stiftung gezeigt. Dabei ist für Brigitte Zypries der Wert diverser Teams unbestreitbar. Nur die unterschiedlichen Perspektiven “bringen uns in einer digitalen Welt voran”.

Auch in Sachen Digitalisierung, vor allem im Mittelstand, sieht die ehemalige Bundesministerin viel verschenktes Potenzial. Vermutlich ist das auch einer der Gründe, warum sie aktuell als Herausgeberin eines auf diese Zielgruppe spezialisierten Unternehmer-Magazins ist.

“Suche ein Vorbild… sei ein Vorbild!”

Wer politisch aktiv ist, den begleiten eine Reihe an Vorbildern und Förder*innen. Warum Altbundeskanzler Gerhard Schröder eine wichtige Rolle für Brigitte Zypries gespielt hat und was sie davon abhält, ihr Leben – wie für viele Politiker*innen üblich – zwischen zwei Buchdeckel zu pressen, das erfahrt ihr in der aktuellen Episode des #ErfolgsgeDANKE-Podcasts bei Apple Podcasts, Deezer, Google Podcasts oder Spotify.

Geschrieben von:
Björn Waide Niemals hätte Björn während seines Informatik-Studiums gedacht, dass Steuerthemen so spannend sein können. Nun ist er Geschäftsführer der smartsteuer GmbH und völlig begeistert von der Online Steuererklärung. Dabei setzt Björn in Diskussionen immer die Kundenbrille auf. Björn hält das smartsteuer Rudel zusammen und fokussiert es auf das gemeinsame Ziel: Die einfachste Steuererklärung.
Mach Dein Insiderwissen zu Geld!
Steuererklärung starten

LETZTE BEITRÄGE


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)