28 Apr 17
Kategorie: smart steuern

Brillen und mehr: was lässt sich absetzen?

Juliane Bunte Geschrieben von:
2 Kommentare

Ganz klar, im Vergleich zu vielen anderen Ländern ist unser Gesundheitssystem sehr gut. Doch trotzdem gibt es nicht wenige Stellen, wo es heißt: Das muss man selbst tragen oder eine nicht unerhebliche Zuzahlung leisten. Das fängt in der Apotheke und der Physiotherapie an, setzt sich bei Krankenhausaufenthalten fort und endet bei Brillen, Hörgeräten, Zahnersatz oder gar einem Rollstuhl. Die spannende Frage lautet: Lassen sich diese – zum Teil beträchtlichen – Ausgaben wenigstens von der…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

18 Apr 17
Kategorie: smart steuern

Zumutbare Belastung – die Grenzen sinken

Juliane Bunte Geschrieben von:
11 Kommentare

Gute Nachrichten vom Bundesfinanzhof (BFH): Wer außergewöhnliche Belastungen stemmen muss, kann nun in vielen Fällen bei der Steuer mehr sparen als bisher. Klingt gut, aber vielleicht fragen Sie sich, was außergewöhnliche Belastungen überhaupt sind und was die zumutbare Belastung? Keine Bange, wir erklären es Ihnen und zeigen dann anhand von Rechenbeispielen, was sich genau für den Steuerzahler durch das Urteil des BFH ändert.

Was sind außergewöhnliche Belastungen?

Fast jeder kennt den Begriff der…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

26 Nov 15
Kategorie: smart Leben

Pragmatische Praxistipps für das Survival im Business

Geschrieben von:
Kein Kommentar

Situationen, in denen alles reibungslos klappt, gehören für Selbstständige und Kleinunternehmer zu den seltenen. Sie gezielt anzustreben ist völlig zwecklos. Die meisten Menschen, und Sie wahrscheinlich auch, kennen den Unternehmeralltag nämlich eher unter dem zusammenfassenden Motto „Irgendwas ist immer“.

Kein Wunder also, dass sich sogar aktuelle Studien wie die drei Untersuchungen der Generali Versicherungen, der Zurich-Gruppe und der Heute und Morgen GmbH mit dem Thema beschäftigen, welche Sorgen Unternehmer heute haben und welche unter den…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

13 Mai 15
Kategorie: smart steuern

15.340 oder 51.130 Euro – Krankheitskosten und Steuern (Serie, Teil 19)

Theresa Voigt Geschrieben von:
6 Kommentare

Erinnern Sie sich noch? In meinem letzten Beitrag ging es um zwei krumme Zahlen zum Sparerpauschbetrag, hier kommen die nächsten beiden. Diese haben aber etwas mit höheren Ausgaben für Krankheit zu tun. Was genau, erfahren Sie hier.

Krankheit und Steuern – was ist die Grundlage?

In der heutigen Zeit heißt es beim Arzt oder Zahnarzt leider immer öfter: Das übernimmt Ihre Kasse nicht, da müssen Sie zuzahlen oder es komplett privat bezahlen. Das mögen manchmal nur…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , ,

9 Apr 15
Kategorie: smart steuern

Behinderungsbedingte Kosten mindern die Steuer

Stefan Heine Geschrieben von:
Kein Kommentar

Aufwendungen sind als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig, wenn sie dem Steuerpflichtigen zwangsläufig entstehen und die andere vergleichbare Steuerpflichtige sie nicht zu tragen haben. Wie beispielsweise Kosten, die durch eine Behinderung entstehen.

Menschen mit Behinderungen haben es schwer, sich in „normal“ ausgestatteten Wohnungen oder Häusern frei bewegen zu können. Das sieht der Fiskus auch so und hat prinzipiell die steuermindernde Anerkennung solcher Kosten vorgesehen, die in diesem Zusammenhang zwangsläufig entstehen. Aber auch hier steckt der…

Weiterlesen

Schlagwörter: , ,

5 Feb 15
Kategorie: smart steuern

Husten, Schnupfen, Halsweh: Ist eine Erkältung eine außergewöhnliche Belastung?

Stefan Heine Geschrieben von:
ein Kommentar

Erkältung und Grippe haben jetzt Hochsaison! Neben den körperlichen Beschwerden greifen viele Betroffene auch tief in die Tasche, wenn es um Medikamente geht. Die finanzielle Belastung ist also höher als sonst – doch können die anfallenden Kosten wenigstens eine steuerliche Erleichterung bringen?

Außergewöhnliche Belastungen im Steuerrecht führen mitunter zu einer Steuerlastminderung bzw. zu einer Steuerrückerstattung. Voraussetzung hierfür ist, dass die insgesamt im Kalenderjahr aufgewendeten Kosten den zumutbaren Eigenanteil überschreiten. Dieser ermittelt sich in…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , ,

17 Dez 14
Kategorie: smart steuern

Steuertipps zum Jahresende

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
2 Kommentare

Zum 31. Dezember laufen mehrere Fristen ab. Kurz vor dem Jahresende lohnt sich noch einmal der Blick auf steuerliche Themen. Die Feiertage „zwischen den Jahren“ können dafür genutzt werden und bares Geld in die Haushaltskasse spülen.

Wer nicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet ist, kann dies freiwillig tun. Dass sich das in den meisten Fällen lohnt, zeigt das Statistische Bundesamt: Knapp 90 % der Steuerpflichtigen erhalten eine Steuerrückerstattung! Die liegt durchschnittlich immerhin bei 832 Euro….

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

26 Nov 14
Kategorie: smart steuern

Außergewöhnliche Belastungen: Streitpunkt OP-Kosten

Stefan Heine Geschrieben von:
14 Kommentare

Wem außergewöhnliche Belastungen entstehen – also beispielsweise hohe Krankheitskosten, Unterhalt oder Pflegekosten für sich oder ein Familienmitglied – der kann diese in der Einkommensteuererklärung steuermindernd geltend machen. Ein neues Urteil zeigt jedoch, dass die Geltendmachung der Belastungen gar nicht so einfach ist.

Ein Ehepaar machte in seiner Einkommensteuererklärung Operationskosten – knapp 5.000 Euro – für eine Brustverkleinerung bei ihrer Tochter als außergewöhnliche Belastungen geltend. Sie legten ein ärztliches Attest der Frauenärztin vor, das bescheinigte, dass…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , ,

5 Mai 14
Kategorie: smart steuern

Kosten für den Freikauf von der Wehrpflicht sind nicht abzugsfähig!

Stefan Heine Geschrieben von:
Kein Kommentar

In einem aktuellen Urteil (Az. 5 K 2545/13 E) hat das Finanzgericht Münster klargestellt, dass Kosten für den Freikauf von der Wehrpflicht weder Werbungskosten noch außergewöhnliche Belastungen darstellen.

Ein türkischer Staatsangehöriger, der mit seiner Familie in Deutschland lebt und hier auch berufstätig ist, unterliegt aufgrund seiner Herkunft der türkischen Wehrpflicht. Im Rahmen seiner Einkommensteuererklärung machte er nun Kosten in Höhe von ca. 5.000 Euro als außergewöhnliche Belastungen geltend, die er bezahlt habe, um der türkischen…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , ,

21 Mrz 14

Kosten eines Zivilverfahrens als außergewöhnliche Belastung

Stefan Heine Geschrieben von:
Kein Kommentar

Gerichtsprozesse stellen nicht nur eine persönliche, sondern in der Regel auch große finanzielle Belastung für die Betroffenen dar. Umso wichtiger ist deshalb die Frage, wann Prozesskosten steuerlich geltend gemacht werden können.

In einem aktuellen Fall vor dem Finanzgericht Düsseldorf (7 K 1549/13 E) stritten die Beteiligten um den Abzug von Verfahrenskosten als außergewöhnliche Belastung….

Weiterlesen

Schlagwörter: , ,

6 Mrz 14

Gewerbesteuererklärung online verfügbar

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
3 Kommentare

Die Finanzverwaltung hat am 20. Februar 2014 ein Update bereit gestellt, mit dem die Gewerbesteuererklärung für 2013 elektronisch abgegeben werden kann.

Unsere Entwicklungsabteilung hat Nachtschichten geschoben und als erste Steuersoftware bereits am 27.02.2014 ein entsprechendes Update eingespielt. Ab sofort können Sie für nur 29,90 € die Einkommensteuererklärung, Einnahmen-Überschuss-Rechnung »EÜR« mit Umsatzsteuererklärung und Gewerbesteuererklärung für 2013 als Selbständiger oder Gewerbetreibender erstellen und elektronisch abgeben.

Besitzer einer Photovoltaikanlage unterstützen wir durch eine besonders optimierte und vereinfachte Dateneingabe.

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , ,

30 Aug 13
Kategorie: smart steuern

Außergewöhnliche Belastungen: Medikamente für Hausapotheke nicht ohne ärztliche Verordnung steuerlich absetzbar!

Stefan Heine Geschrieben von:
Kein Kommentar

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Medikamente für die Hausapotheke wie z.B. Schmerzmittel oder Erkältungspräparate ohne ärztliche Verordnung nicht als sog. „außergewöhnliche Belastungen“ steuerlich geltend gemacht werden können.V

In dem entschiedenen Fall machten Eheleute in ihrer Einkommensteuererklärung 2010 Aufwendungen für Medikamente in Höhe von 1.418,03 € als außergewöhnliche Belastungen geltend und führten dazu aus, viele Medikamente würden wegen der Gesundheitsreform nicht mehr verschrieben, obwohl sie notwendig…

Weiterlesen

Schlagwörter: , ,