6 Dez 18
Kategorie: smart steuern

Geld zurück für Millionen Steuerzahler!

Juliane Bunte Geschrieben von:
6 Kommentare

Eine solche Überschrift liest man doch gern. Und es ist ein wunderschönes Beispiel, wie Steuern und Gerichte auch mal gut funktionieren können. Wenngleich gut Ding auch Weile haben will in Sachen „zumutbare Belastung“. Doch wer kriegt was zurück? Und warum und wie? Das erklären wir Ihnen hier in unserem Blog.

Was sind zumutbare Belastung und außergewöhnliche Belastungen?

Bevor wir gleich zum Geld kommen, müssen wir erst ein wenig ausholen. Und kurz sagen,…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

30 Aug 18
Kategorie: smart steuern

Rundfunkbeitrag – was ändert sich?

Juliane Bunte Geschrieben von:
Kein Kommentar

Beim Rundfunkbeitrag scheiden sich bekanntlich die Geister. Zwangs- oder GEZ-Gebühr nennen sie die einen – und es gibt deutlich deftigere Bezeichnungen dafür. Die anderen zahlen die aktuell 17,50 Euro im Monat zwar auch nicht immer gern. Sie sehen aber immerhin die vielfältigen Angebote im TV, Radio und Internet. Doch ist dieses ganze System der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks überhaupt rechtens? Damit beschäftigte sich vor kurzem das Bundesverfassungsgericht. Die Antwort: Im Prinzip schon,…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

27 Jul 18
Kategorie: smart steuern

Steuerbescheid ändern – wie und wann?

Stefan Heine Geschrieben von:
Kein Kommentar

Ist er bei Ihnen schon da? Ich meine nicht den Urlaub, ich denke gerade an den Steuerbescheid. Wenn ja, folgt nun der letzte Schritt: Sie sollten den Bescheid genau prüfen und ihn bei Unstimmigkeiten ändern lassen. Oder es zumindest versuchen. Was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie hier.

Zwei verschiedene Möglichkeiten

Wie und ob Sie Ihren Steuerbescheid ändern lassen können, hängt zuerst einmal davon ab, ob er „bestandskräftig“ ist -…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

19 Jun 18
Kategorie: smart steuern

Auf Grund gegangen – 5 Fragen, 5 Antworten

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
3 Kommentare

Wieder einmal hat die Politik symbolisch Schiffbruch erlitten. Denn das Bundesverfassungsgericht hatte vor einigen Wochen entschieden, dass die bisherige Berechnung der Grundsteuer verfassungswidrig ist. Und das geht jeden an – Wohneigentümer wie auch Mieter! Wir erklären, warum die Richter so entschieden haben, was die Politik jetzt tun muss und welche Auswirkungen das haben wird. Fünf Fragen – fünf Antworten!

Grundsteuer – was hab ich damit zu tun?

Die Gemeinden erheben in ganz…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

27 Mrz 17
Kategorie: smart steuern

Vorhang auf: smartsteuer für Studenten ist da!

Franziska Zachert Geschrieben von:
7 Kommentare

Liebe Studentinnen und Studenten – jetzt gibt es wirklich keine Ausreden mehr. Wir von smartsteuer haben pünktlich zur „Steuersaison“ eine spezielle Fassung unserer Online-Steuererklärung für Studenten an den Start gebracht. Und damit geht die Steuererklärung noch schneller als mit unserer ohnehin schon einfachen Onlinelösung. Warum wir das gemacht haben, wie’s funktioniert und wo die Vorteile liegen – die Antworten gibt es hier.

Warum eine spezielle Version für Studenten?

Ja, das ist eine berechtigte Frage….

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

10 Mrz 17
Kategorie: smart steuern

Steuerlatein Teil 4: Die Flat Tax

Björn Waide Geschrieben von:
Kein Kommentar

Im Rahmen unserer kleinen Serie „Steuerlatein“ im Vorfeld der Bundestagswahl erklären wir Begriffe, die wichtig sind. Heute sollten wir das Ganze aber eigentlich umbenennen, denn es geht um einen englischen Begriff, der Einzug in den deutschen Steuerwortschatz gefunden hat. Eigentlich unverständlich, denn Einheitssteuer – und um nichts anderes geht es bei der Flat Tax – ist doch nun kein Wortungetüm. Worum geht es also bei der Flat Tax? Wo liegen Vor- und Nachteile? In welchen Parteien…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

13 Feb 17
Kategorie: smart steuern

Steuerlatein Teil 3: Kalte Progression

Björn Waide Geschrieben von:
5 Kommentare

Nach Mittelstandsbauch und Vermögensteuer erklären wir in unserer kleinen Serie „Steuerlatein für jedermann zur Bundestagswahl 2017“ heute den nächsten Begriff. Es ist einer, den Finanzpolitiker immer wieder gern in den Mund nehmen, von dem viele aber nicht ansatzweise wissen, was er eigentlich bedeutet. Kalte Progression klingt irgendwie auch nicht wirklich positiv, sondern eher nach einer sich lang hinziehenden Krankheit, von der man eine ganze Weile was von hat – im…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

4 Aug 16
Kategorie: smart steuern

Steuern und die große Koalition – das passt nicht zusammen

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
ein Kommentar

Was haben wir uns hier vor kurzem über die große Politik und ihr Versagen bei einem neuen Gesetz zur Erbschaftsteuer aufgeregt. Was sollen wir sagen: Das Theater geht weiter. Und noch an einer anderen Stelle wird es für die Koalitionäre in Steuersachen eng: da geht es um den Kinderfreibetrag 2014.

Doch gehen wir der Reihenfolge nach…

Mehr als eineinhalb Jahre hatte die Große Koalition in Berlin also Zeit, um ein neues Gesetz…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , ,

12 Jul 16
Kategorie: smart steuern

18 Monate sind nicht genug – wie die Politik bei der Reform der Erbschaftsteuer versagt hat

Franziska Zachert Geschrieben von:
Kein Kommentar

So, nun sind sie alle im Urlaub. Unsere Politiker. Parlamentarische Sommerpause heißt das. Zuvor gab es am Freitag (8. Juli) noch eine Sitzung des Bundesrates. Und dann stand es endgültig fest: Die Reform der Erbschaftsteuer kommt nicht. Zumindest nicht rechtzeitig. Mehr als 18 Monate hatte die Politik Zeit, ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts umzusetzen – und hat es nicht geschafft. Lesen Sie hier die Chronologie eines spektakulären Versagens.

Erbschaftsteuer – eine Frage der Gleichheit

Weiterlesen


Schlagwörter: , , , , , , ,

21 Jul 15
Kategorie: smart steuern

Betreuungsgeld ist gekippt – was nun?

Jan Stanetzki Geschrieben von:
Kein Kommentar

Nach zähem Ringen hat die Bundesregierung im August 2013 das sogenannte Betreuungsgeld (von den Gegnern gerne als „Herdprämie“ bezeichnet) eingeführt. Eltern, die auf ihren Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung verzichteten und die sich die Zeit nehmen wollten, um ihre Kinder zu Hause zu betreuen, sollten mit einer monatlichen Zahlung von 150 Euro unterstützt werden. Die Prämie wird für daheim betreute Kinder zwischen dem 15. und 36. Lebensmonat gezahlt und wurde im ersten Quartal 2015 (laut statistischem…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

31 Jul 14
Kategorie: smart steuern

Kein Splitting für nicht eingetragene Lebenspartner

Franziska Zachert Geschrieben von:
Kein Kommentar

Partner einer Lebensgemeinschaft können für frühere Jahre, in denen das Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG) noch nicht in Kraft war, das steuerliche Splittingverfahren auch nicht in Anspruch nehmen.

In einem aktuellen Verfahren vor dem Bundesfinanzhof (BFH) lebte ein Mann mit seinem Partner zusammen. Bereits seit 1997 war er ihm vertraglich zum Unterhalt verpflichtet. Beim Finanzamt beantragte er für das Jahr 2000 vergeblich, zusammen mit seinem Partner zur Einkommensteuer veranlagt zu werden. Das Verfahren ging bis vor den…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,