12 Feb 19
Kategorie: smart steuern

Sehr geehrte Herren und Damen!

Mandy Pank Geschrieben von:
7 Kommentare

Na, bei dieser Überschrift sollten wohl auch die absoluten Gegner von Gleichberechtigung und Frauenquoten ins Stutzen geraten. Denn natürlich würde jede und jeder an dieser Stelle die Damen zuerst nennen. Aber nicht jedes! Das gute alte Finanzamt kann einfach nicht über seinen Schatten springen: Bei der gemeinsamen steuerliche Veranlagung von Eheleuten muss der Mann immer an erster Stelle stehen. Und wenn nicht? Stürzt das ganze System ab…

Die 50er Jahre lassen grüßen

Weiterlesen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

31 Jul 17
Kategorie: smart steuern

Das bringt die Ehe für alle steuerlich

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
Kein Kommentar

Jahrelang wurde darum gestritten – und dann ging alles ganz schnell. Die sogenannte Ehe für alle ging mit großem Getöse und offener Abstimmung durch den Bundestag und kurz darauf auch durch den Bundesrat. Heftig wurde darüber im Vorfeld und auch danach diskutiert. Und manchmal auch mit seltsamen Argumenten. Damit wollen wir uns hier aber höchstens am Rande beschäftigen. Stattdessen soll es nach einem kurzen Abriss um die steuerlichen Aspekte gehen, die die…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

12 Mai 17
Kategorie: smart steuern

Steuerlatein Teil 7: Das Ehegattensplitting

Björn Waide Geschrieben von:
Kein Kommentar

Hätten Sie es gewusst? Seit fast 60 Jahren gibt es das Ehegattensplitting in Deutschland. Damit werden Ehepaare und seit einigen Jahren auch eingetragene Lebenspartner steuerlich bevorzugt. Doch wird es auch dabei bleiben? Im Wahlkampf wird das Thema schon eifrig diskutiert. Wir erklären, was es mit dem Ehegattensplitting auf sich hat, nennen Alternativen und sagen, was die Parteien dazu planen.

Klassisches Familienbild

Als das Ehegattensplitting Ende der 1950er Jahre eingeführt wurde, war die Welt noch ein…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

19 Aug 16
Kategorie: smart steuern

Keine Ehe – aber trotzdem Ehegattensplitting: geht das?

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
8 Kommentare

Die Ehe ist in Deutschland ein wichtiges Gut. So wichtig, dass Eheleute dank der Splittingtabelle auch steuerlich bevorteilt gegenüber anderen sind. Ein nichtverheiratetes Paar wollte das nicht hinnehmen und stattdessen ebenfalls in den Genuss des Splittingtarifs kommen, um weniger Steuern zahlen zu müssen. Die Begründung: Die steuerlichen Regeln für die Ehe würden mittlerweile ja auch für Lebenspartnerschaften gelten – und das würde zweifelsohne auch für sie zutreffen. Nun, das Finanzamt sah das natürlich anders…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , ,