3 Sep 21
Kategorie: smart steuern

Grüne wollen bundesweites Meldeportal gegen Steuerbetrug

Mandy Pank Geschrieben von:
2 Kommentare

Es war wohl der Steuer-Aufreger der Woche. Erst führte der grüne Finanzminister in Baden-Württemberg ein Meldeportal zur Anzeige von Steuervergehen ein. Natürlich gab es heftigen Gegenwind vom politischen Gegner. Doch die grüne Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl, Annalena Baerbock, setzte noch einen drauf. Die nächste Bundesregierung solle das auch deutschlandweit einführen, meinte sie. Was es mit dem Portal genau auf sich hat, welche Reaktionen es gab, warum das eigentlich nicht ganz neu ist und wie…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

27 Apr 21
Kategorie: smart steuern

Worauf achten die Finanzämter 2021 besonders?

Mandy Pank Geschrieben von:
5 Kommentare

Was in den deutschen Finanzämtern passiert (und warum), ist meist wie das vielzitierte Buch mit den sieben Siegeln. Klar, es gibt die Steuergesetze, an die sich gehalten werden sollte. Aber da ist ja schon noch Spielraum. Aber wo gucken die Finanzbeamten und -beamtinnen genauer hin? Geschieht das zufällig oder gibt es Regeln? Nun, es scheint diese Regeln und Schwerpunkte zu geben. Woher wir das nun wieder wissen? Das erfahren Sie gleich in…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

16 Feb 21
Kategorie: smart steuern

Kommunen in Not – Steuern und Abgaben steigen vielerorts

Björn Waide Geschrieben von:
Kein Kommentar

Weniger Einnahmen, mehr Ausgaben, mehr Schulden. Auch Deutschlands Städte und Gemeinden hat die Corona-Pandemie getroffen. Doch wie sieht es genau aus?  Was bringt die Zukunft? Gehen die Kommunen „kaputt“? Diese und andere Fragen beantwortet die Kommunenstudie 2020/21 der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY. Wir haben uns das mal genauer angeschaut. 

Wer wurde wie befragt?

EY – vielleicht besser bekannt als Ernst & Young – hat für die Studie…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

18 Okt 19
Kategorie: smart steuern

Die Datensammler vom Fiskus

Mandy Pank Geschrieben von:
ein Kommentar

Jede Medaille hat bekanntlich ihre zwei Seiten. Natürlich ist es einerseits von Vorteil, wenn Sie mittlerweile viele Daten für die Steuererklärung einfach online vom Finanzamt abrufen können. Diese sogenannte vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt) spart Arbeit. Auf der anderen Seite heißt das aber auch, dass die Finanzbehörden schon so einiges an Daten von Ihnen haben. Und glauben Sie mir, es ist mehr, als Sie sich vermutlich vorstellen können. Getreu…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

12 Feb 19
Kategorie: smart steuern

Sehr geehrte Herren und Damen!

Mandy Pank Geschrieben von:
7 Kommentare

Na, bei dieser Überschrift sollten wohl auch die absoluten Gegner von Gleichberechtigung und Frauenquoten ins Stutzen geraten. Denn natürlich würde jede und jeder an dieser Stelle die Damen zuerst nennen. Aber nicht jedes! Das gute alte Finanzamt kann einfach nicht über seinen Schatten springen: Bei der gemeinsamen steuerliche Veranlagung von Eheleuten muss der Mann immer an erster Stelle stehen. Und wenn nicht? Stürzt das ganze System ab…

Die 50er Jahre lassen grüßen

Weiterlesen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

17 Jul 14
Kategorie: smart steuern

Steuerliche Stolperfalle: Riesterrente

Stefan Heine Geschrieben von:
2 Kommentare

Riesterverträge werden als private Altersvorsorge mit Zulage und Steuervorteilen gefördert. Mittlerweile sind fast 16 Millionen Riesterverträge abgeschlossen worden. Leider treten jedoch immer wieder Schwierigkeiten bei Förderung und Steuererklärung auf.

Um eine Riester-Förderung zu erhalten, müssen Riestersparer der elektronischen Datenübermittlung an die Finanzverwaltung zustimmen. Das erfolgt bei neuen Verträgen bereits mit Abschluss des Vertrages weitgehend reibungslos. Riestersparer wie Beamte, Soldaten oder Richter müssen zusätzlich bei ihrem Dienstherrn einwilligen, dass dieser ebenfalls elektronisch die Gehaltsdaten zur Förderung…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

23 Jan 14
Kategorie: smart steuern

SEPA: Finanzämter stellen Zahlungsverkehr um

Jan Stanetzki Geschrieben von:
Kein Kommentar

Bei SEPA handelt es sich um ein europaweit einheitliches Zahlungsverfahren, das verpflichtend ab Februar 2014 alle Überweisungen und Einzugsermächtigungen in Europa einheitlich gestaltet. Von dieser Umstellung sind auch die Steuerzahler betroffen!

Die Kfz-Steuer sowie alle anderen Steuerarten, für die eine Einzugsermächtigung besteht, werden spätestens zum 1. Februar 2014 erstmals mit Hilfe des neuen SEPA-Basislastschriftverfahrens eingezogen. Da die Umstellung auf das neue Verfahren durch die Finanzverwaltung erfolgt, müssen Steuerzahler nichts weiter unternehmen, sofern sich die Bank-…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , ,