29 Mrz 19
Kategorie: smart leben

Ebbe in der Kasse – woran liegt’s?

Mandy Pank Geschrieben von:
Kein Kommentar

Das Geld rinnt einem oft sprichwörtlich durch die Finger. Und den Spruch „Warum bleibt am Ende vom Geld noch so viel Monat übrig?“ kennen sicher die meisten. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Haben wir uns vor kurzem mit den kleinen, oft unnötigen Ausgaben beschäftigt (Mit alten Gewohnheiten brechen), soll es heute um die regelmäßig zu zahlenden Fixkosten gehen. Da gibt es einige Faustregeln zu beachten – und…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

24 Jan 19
Kategorie: smart leben

Baukindergeld – das müssen Sie wissen

Mandy Pank Geschrieben von:
Kein Kommentar

Es war ein harter Kampf im letzten Jahr in der großen Koalition: Wie kann man jungen Familien mit Kindern unter die Arme greifen? Schließlich einigte man sich auf das Baukindergeld. Wer eine Immobilie kauft oder baut, kann seitdem mit neuen staatlichen Zuschüssen rechnen. Doch was steckt nun genau hinter dem Baukindergeld, wer kann es überhaupt bekommen – und wie viel ist es? Wir von smartsteuer werfen natürlich auch einen Blick auf die…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

29 Mrz 17
Kategorie: smart steuern

Bundestagswahl 2017: Wird der Traum vom Eigenheim billiger?

Björn Waide Geschrieben von:
2 Kommentare

Es ist für viele eine Lebensentscheidung oder wenigstens eine für einen längeren Abschnitt des Lebens. Wo will ich wohnen? In der Stadt – oder auf dem Land? Zur Miete – oder als Eigentümer? Und wie lässt sich das alles bezahlen?
Im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 kommen aus den Parteien viele verschiedene Vorschläge, wie Wohnen und Kaufen wieder bezahlbarer werden können. Noch sind das allerdings nicht die offiziellen Wahlprogramme. Wir geben aber schon jetzt…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

12 Jun 14
Kategorie: smart steuern

Kehrwoche als haushaltsnahe Dienstleistung absetzen?

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
Kein Kommentar

Wer öffentliche Gehwege vor seinem Haus pflegen und instand halten muss, der darf auch seine Kosten hierfür als haushaltsnahe Dienstleistung absetzen, wenn er jemanden mit der Erledigung beauftragt. Das hat der Bundesfinanzhof jetzt in einem aktuellen Urteil klargestellt.

Ein Mann hat eine Hausmeisterfirma mit der Schneeräumung der in öffentlichem Eigentum stehenden Straßen entlang seines Grundstücks beauftragt. Die Kosten hierfür betrugen knapp 150 Euro, die er in seiner Einkommensteuererklärung als Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen geltend machte….

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,