23 Feb 21
Kategorie: smart steuern

Behinderten-Pauschbeträge verdoppelt – was muss ich tun?

Mandy Pank Geschrieben von:
5 Kommentare

Für Menschen mit einem Handicap gestalten sich viele Dinge schwieriger – und sie haben deshalb oft auch deutlich erhöhte Ausgaben. Um diesen finanziellen Nachteil wenigstens ein bisschen (steuerlich) abzufedern, gab es seit vielen Jahren Behinderten-Pauschbeträge. Unglaublich aber: Die Höhe dieser Pauschbeträge blieb 45 Jahre gleich. Erst seit Anfang dieses Jahres wurden sie – immerhin kräftig – angehoben. Wir nennen nicht nur die aktuellen Zahlen, sondern auch, was Sie zusätzlich absetzen können, ob…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

27 Mrz 18
Kategorie: smart steuern

Steuer-ABC: P wie Pauschbeträge und Pauschalen

Theresa Voigt Geschrieben von:
Kein Kommentar

Es ist schon manchmal ein Kreuz bei den Steuern. Für viele Sachen brauchen Sie Nachweise, Belege und Quittungen, um weniger Steuern zahlen zu können. Doch halt. Manchmal meint es der Fiskus auch gut mit Ihnen und natürlich auch für sich. Denn mit Pauschbeträgen und Pauschalen mindern Sie Ihre Steuerlast fast automatisch (und das Finanzamt hat weniger Arbeit). Wir zeigen Ihnen in der heutigen Ausgabe unseres Steuer-ABC die wichtigsten Beispiele.

Bevor es…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

19 Jan 18
Kategorie: smart steuern

Steuer-ABC: F wie Freibeträge und Fortbildungskosten

Theresa Voigt Geschrieben von:
ein Kommentar

Als ich als Software-Entwicklerin bei smartsteuer anfing, wusste ich zugegebenermaßen nicht viel von Steuern. Das wurde im Laufe der Zeit besser – ich las viel und schrieb unter anderem eine lange Serie hier im Blog. Was mir immer wieder unterkam, waren Freibeträge. Es wird also Zeit, mal genau zu erklären, was das eigentlich ist und wo der Unterschied zu Freigrenzen und Pauschalbeträgen (die gibt es dann übrigens ausführlich unter P) liegt. Im…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

19 Dez 13
Kategorie: smart steuern

Werbungskosten richtig ansetzen!

Stefan Heine Geschrieben von:
Kein Kommentar

Bei vielen Arbeitnehmern wird der jährliche Werbungskostenpauschbetrag von 1.000 Euro, der jedem Arbeitnehmer ohne Ausgabennachweis pauschal zusteht, häufig bereits durch die Geltendmachung von Fahrtkosten, die bei den Fahrten zwischen zwischen Wohnung und Arbeitsstätte entstehen, überschritten.

Ausgaben kurz vor Jahresende nicht vergessen  

Ausgaben, die im Dezember 2013 noch entstanden sind und nachgewiesene Ausgaben für weitere Werbungskosten, wie zum Beispiel Fachliteratur, Fortbildung, Berufskleidung, Beiträge für berufsbezogene Verbandsmitgliedschaften, Notebooks bis 487 Euro inklusive Mehrwertsteuer oder Reparaturen im häuslichen…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , ,