8 Jan 15
Kategorie: smart steuern

Diese Steueränderungen gelten im neuen Jahr 2015

Stefan Heine Geschrieben von:
Kein Kommentar

Der Jahresbeginn 2015 bringt wie jedes neue Jahr auch Veränderungen bei Einkommensteuer und Sozialversicherung mit sich. Die wichtigsten Neuerungen für Arbeitnehmer lesen Sie in unserem Beitrag.

Die Altersvorsorge wird attraktiver

So wie in den letzten Jahren steigt auch 2015 der Abzugsbetrag für Beiträge zur Altersvorsorge wie der gesetzlichen Rentenversicherung oder privaten Rürup-Verträgen um zwei Prozentpunkte. 2015 sind 80 Prozent der Beiträge Sonderausgaben. Vom Arbeitnehmerbeitrag in die gesetzliche Rentenversicherung werden 60 Prozent berücksichtigt.

Die…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , ,

16 Jan 14
Kategorie: smart steuern

Teil 2: Was ändert sich steuerrechtlich 2014?

Stefan Heine Geschrieben von:
Kein Kommentar

Altersvorsorge wird attraktiver

Mit dem Jahr 2014 steigt auch die steuerliche Abzugsfähigkeit von Beiträgen zur Altersvorsorge, wie zum Beispiel zur Deutschen Rentenversicherung oder zu den berufsständischen Versorgungswerken, auf 78 Prozent der Einzahlungen. Auch Rürup-Sparer profitieren davon: Begünstigt werden bis zu 20.000 Euro Beiträge. Somit können alle ab 2014 bis zu 15.600 Euro (31.200 Euro bei Verheirateten bzw. eingetragenen Lebenspartnern) als Sonderausgaben geltend machen.

Rentenfreibeträge sinken

Rentner, die im Jahr 2014 in den Ruhestand gehen, müssen mit einer…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

9 Jan 14
Kategorie: smart steuern

Teil 1: Steueränderungen 2014?

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
Kein Kommentar

Zum Jahresbeginn 2014 treten in der Einkommensteuer und bei der Sozialversicherung zahlreiche Steueränderungen in Kraft. In unserem zweiteiligen Beitrag lesen Sie die wichtigsten Neuerungen.

Reisekosten leicht gemacht

Wer beruflich außerhalb der regelmäßigen Tätigkeitsstätte mehr als acht Stunden unterwegs ist, kann eine Pauschale von 12 Euro für den erhöhten Verpflegungsmehraufwand geltend machen. Bei ganztägiger Abwesenheit sind es weiterhin 24 Euro. Die bisherige „Zwischenstufe“ bei Abwesenheit von 14 bis 24 Stunden entfällt aus Vereinfachungsgründen.

Weiterlesen


Schlagwörter: , , , , , ,