19 Jul 16
Kategorie: smart steuern

Steuernachzahlung: das kann für Selbstständige eng werden

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
Kein Kommentar

Ist es für Arbeitnehmer schon unangenehm, wenn Steuernachforderungen kommen, kann das für Selbstständige ans Eingemachte und damit an die Existenz gehen. Wir erklären, warum das so ist, geben Tipps, was man machen soll und wie sich eine solche Situation schon im Vorfeld kalkulieren lässt.

Warum ist das bei Selbstständigen so anders?

Zuletzt ging es hier ja darum, wann das Finanzamt noch nachträglich einen bestandskräftigen Steuerbescheid, etwa von Arbeitnehmern, abändern kann (siehe diesen Artikel). Bei…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

5 Apr 16
Kategorie: smart steuern

Selbstständige und die Kleinunternehmerregelung

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
2 Kommentare

Sind Sie als Gründer Kleinunternehmer – und möchten Sie das steuerlich betrachtet überhaupt sein? Denn tatsächlich können Sie sich auch bei Einkünften unterhalb der Umsatzgrenze aussuchen, ob Sie die entsprechende Vereinfachungsregelung in Anspruch nehmen möchten.

Wenn eine bestimmte Umsatzgrenze unterschritten wird, bezeichnet das Umsatzsteuergesetz nämlich alle selbstständigen oder gewerblichen tätigen Unternehmer als „Kleinunternehmer“, die unter die gleichnamige Kleinunternehmerregelung fallen. Das Finanzamt gewährt einem Kleinunternehmer, aber auch einem Existenzgründer dann aber die Wahlfreiheit, ob Umsatzsteuer abgeführt…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , ,

3 Feb 15
Kategorie: smart steuern

Was ist die Umsatzsteuer-Voranmeldung?

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
5 Kommentare

Umsatzsteuer-Voranmeldungen müssen von Unternehmern monatlich oder vierteljährlich beim zuständigen Finanzamt abgegeben werden. Damit wird bereits angefallene Umsatzsteuer (meist 19, manchmal auch nur 7 Prozent) gemeldet und gegebenenfalls auch gleich abgeführt.

Erhaltene Umsatzsteuer und gezahlte Umsatzsteuer (die wird dann Vorsteuer genannt) werden gegeneinander aufgerechnet. Dabei ergibt sich entweder eine Zahlung ans Finanzamt oder ein Guthaben.

Beispiel:
 Max hat im März umsatzsteuerpflichtige Einnahmen von 5.950 € und Ausgaben von 1.190 €. Die zu zahlende Umsatzsteuer errechnet sich wie folgt:

Einnahmen
Rechnung…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

28 Jul 14
Kategorie: smart leben

Lexoffice: Das Online Rechnungs- und Buchhaltungsprogramm

Franziska Zachert Geschrieben von:
ein Kommentar

In kaum einem anderen Land (Es gibt immerhin fast zweihundert…) ist das Interesse an einer Selbstständigkeit so gering wie in Deutschland. Nach Meinungsumfragen ist es vor allem die Angst vor dem Scheitern, die den Traum vom eigenen Unternehmen immer wieder platzen lässt. So ganz unbegründet sind die Sorgen nicht: Jeder zweite Existenzgründer scheitert innerhalb der ersten sechs Jahre. Und das, obwohl die Auftragslage oft durchaus im Soll liegt.

Stolperstein Buchhaltung

Einer der größten Stolpersteine für Selbstständige…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,