26 Jan 18
Kategorie: smart steuern

Steuer-ABC: G wie GWG und Glücksspielgewinne

Theresa Voigt Geschrieben von:
2 Kommentare

Ja, ich weiß, Abkürzungen in der Überschrift gehen gar nicht. Aber wie würde es denn aussehen, wenn da „geringwertiges Wirtschaftsgut“ gestanden hätte – denn dafür steht GWG? Eben, ich erkläre ja auch gleich, was sich dahinter verbirgt – und was sich da gerade geändert hat. Man sollte es übrigens nicht mit GwG verwechseln, das bezeichnet das Geldwäschegesetz. Und wenn ich mit den GWG fertig bin, geht es dann noch um das Glücksspiel….

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

25 Mrz 16
Kategorie: smart steuern

Infos für Unternehmer: Geringwertige und andere Wirtschaftsgüter

Jennifer Dittmann Geschrieben von:
Kein Kommentar

„Kann ich das von der Steuer absetzen?“ ist eine der häufigsten Fragen, die Sie sich als Existenzgründer oder nebenberuflich selbstständiger Unternehmer häufig stellen werden. Denn sobald die ersten Einnahmen eintrudeln, werden Sie ständig prüfen, welche Ausgaben sich für die neue Tätigkeit steuerlich geltend machen lassen.

Dabei werden Sie unweigerlich dem Begriff „Wirtschaftsgüter“ begegnen: Geringwertige Wirtschaftsgüter und reguläre Anlagegüter nämlich, zwischen denen bei Anschaffungen und Abschreibungen unterschieden werden muss.

Kriterien für Wirtschaftsgüter und deren steuerliche Einordnung

Wirtschaftsgüter sind…

Weiterlesen

Schlagwörter: , , , ,