Abgabe und Authentifizierung | smartsteuer



Abgabe und Authentifizierung

Mit smartsteuer übermitteln Sie die Daten der Steuererklärungen elektronisch an das Finanzamt. Sie können Ihre Steuererklärung komplett papierlos, also »authentifiziert«, oder mit Ausdruck der komprimierten Steuererklärung und Unterschrift einreichen.

Ihre Steuererklärung kann über smartsteuer digital und ohne Unterschrift abgegeben werden – also komplett papierlos. Das wird mit einer »authentifizierten« Abgabe möglich. Diese Art der Abgabe ist möglich, wenn smartsteuer weiß, wer die Steuererklärung abgegeben hat. Dann signiert smartsteuer die Steuererklärung für Sie.

Eine authentifizierte Abgabe bei smartsteuer ist möglich, wenn die Steuererklärung am Ende mit einem verifizierten PayPal-Konto bezahlt wird. Durch die Verifizierung über PayPal weiß smartsteuer, wer die Erklärung abgegeben hat und signiert die Steuererklärung für Sie.

Ab dem Veranlagungszeitraum 2017 ist bei Abgabe einer Einnahmen-und-Überschuss-Rechnung (EÜR) immer elektronische und authentifizierte Abgabe notwendig.
Bei Abgabe einer EÜR mit smartsteuer ist auch die o.g. Möglichkeit der Authentifizierung durch einen verifizierten PayPal-Account möglich. Für Kunden, die diese Zahlungsart nicht nutzen, ermöglicht smartsteuer die Verifizierung durch WebID. Bei smartsteuer wird das ELSTER-Zertifikat (Sicherheitszertifikat) nicht für die authentifizierte Abgabe benötigt.

Bei Abgabe einer EÜR wird eine Authentifizierung notwendig. Diese können Sie mit WebID bequem am Bildschirm durchführen. Sie benötigen lediglich eine Webcam und einen gültigen deutschen Pass oder Personalausweis.
Es wird eine kurze Videoverbindung hergestellt, in der Sie mit einem Mitarbeiter einen Verifizierungsprozess durchlaufen. Dieser wird einmalig durchgeführt. Die Information wird in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt, so dass im nächsten Jahr eine authentifizierte Abgabe ohne nochmaligen Prozess möglich ist.

Für die Authentifizierung mit WebId gibt es folgende Voraussetzungen:

  • Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone mit einer internen oder externen Webcam (Kamera) mit einer Mindestauflösung von 640×480
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Telefonie-Software (z. B. Skype) oder WebRTC
  • stabile Internetverbindung
  • Wohnsitz in Deutschland
  • täglich von 7:00 – 22:00 Uhr
  • WebID – Ausweisdokumente

Hier finden Sie ein kurzes Video zur Erklärung des Verifizierungsprozesses:

Bei Problemen mit WebID können Sie sich auch direkt an den Support von WebID wenden: service@webid-solutions.de.

Im Vordergrund steht die Benutzerfreundlichkeit. Damit Sie mit einer optimalen Unterstützung beim Erstellen der Steuererklärung rechnen können, führt smartsteuer regelmäßig umfangreiche interne und externe Benutzer-Tests durch. Darüber hinaus gibt der 24 Stunden Kundenservice regelmäßig Rückmeldungen über Anmerkungen und Wünsche der Kunden.

  1. 1. PDF / komprimierte Steuererklärung
    Wenn Sie nicht authentifiziert übermittelt haben, also nicht mit einem verifizierten PayPal-Konto bezahlt oder mit WebID authentifiziert wurden, wird die komprimierte Steuererklärung als PDF erzeugt. Diese muss dann ausgedruckt und unterschrieben an das Finanzamt gesendet werden. Ohne den Ausdruck ist die Bearbeitung einer nicht authentifiziert übermittelten Erklärung nicht möglich.
  2. 2. Belege
    Ab 2017 gilt die Belegvorhaltepflicht. Das bedeutet, dass Belege – wenn überhaupt – nur in sehr geringem Umfang eingereicht werden müssen. Falls es notwendig ist Belege einzureichen, wird Ihnen dies im Programm angezeigt
smartsteuer GmbH hat 4,65 von 5 Sternen | 830 Bewertungen auf ProvenExpert.com