Wie kann ich Kontoführungsgebühren eintragen?

Kontoführungsgebühren sind als Werbungskosten anzuerkennen, soweit sie “beruflich” veranlasst sind. Da die Frage, wann eine Überweisung beruflich veranlasst ist, kaum zu beantworten ist, erkennen die Finanzämter meist ohne Nachweis ​​​​16,00€ an.

Im Interview wird im Bereich “Werbungskosten” automatisch eine Seite “Kontoführungsgebühren” erzeugt, wenn sich die Eingabe der Gebühren lohnt.

Hilfe & Technischer Support

Per E-Mail

Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrem Anliegen an
hilfe@smartsteuer.de

Email support in German Email support in English

Telefonisch

Sie erreichen uns Mo - Fr von 8 bis 20 Uhr unter
(0800) 72 38 222

Telephone support in German
Andreas Wagner

Mehrfach getestet
und für "sehr gut" befunden.

smartsteuer GmbH Steuererklaerung hat 4,64 von 5 Sternen 887 Bewertungen auf ProvenExpert.com