Fragen zur Eingabe Ihrer Daten | smartsteuer



Fragen zur Eingabe Ihrer Daten

Wechseln Sie dazu aus Ihrem Steuerfall in den Bereich »Meine Steuerfälle« und klicken Sie auf »Neuen Steuerfall Anlegen«.

1) Bitte loggen Sie sich in dem Jahr ein, für das Sie die Erklärung machen möchten. Dort finden Sie unter »meine Steuerfälle« auch die Fälle des Vorjahres als Kacheln dargestellt.

2) Bitte klicken Sie dann auf den Button »nach 201X übertragen«. Dann wird ein neuer Fall in dem aktuellen Jahr angelegt. Diesem geben Sie einen passenden Namen, um ihn einfach wiederfinden zu können.

Für registrierte Kunden: In diesem Fall senden Sie ihren Steuerfall bitte an den Support.

Nutzen Sie hierzu in der Online-Steuererklärung die Möglichkeit diesen an den Support zu schicken. Oben rechts finden Sie den Button »Support…«. Setzen Sie auf dem Support-Formular den Haken bei »Meinen aktuellen Fall automatisch mit der Anfrage übertragen«. Unsere Servicemitarbeiter kümmern sich schnellstmöglich um Ihr Anliegen und antworten Ihnen per E-Mail.

Haben Sie keine Steuernummer oder diese wird nicht vom System akzeptiert, lassen Sie das Feld bitte frei. Ehepaare haben im Falle der Zusammenveranlagung nur eine gemeinsame Steuernummer.

Die eTIN finden Sie auf dem Ausdruck Ihrer Lohnsteuerbescheinigung. smartsteuer ermittelt die eTIN aus Ihrem Namen, Vornamen und Geburtsdatum, damit Sie diese nicht noch einmal eingeben müssen.

Diese Nummern sind keine Pflichteingaben, sodass Sie diese auch ohne Bedenken weglassen können. Anhand Ihres Namens kann das Finanzamt Ihre Steuererklärung ebenfalls zuordnen.

Sie können ganz einfach nach Ihren Änderungen über den Bereich Abgabe Ihren Steuerfall erneut an das Finanzamt senden. Haben Sie bereits die komprimierte Steuererklärung an Ihr Finanzamt gesendet, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt.

Haben Sie Probleme bei dem erneuten Versenden Ihres Steuerfalls wenden Sie sich bitte per E-Mail an die hilfe@smartsteuer.de.

Falls Sie zusätzliche Tabellen innerhalb der Steuererklärung angelegt haben finden Sie diese im Bereich Auswertung unter »Tabellen«.

Die komprimierte Steuererklärung finden Sie im Bereich Abgabe, Vorschau oder nach dem Onlineversand an das Finanzamt als PDF Datei. Zum Öffnen der komprimierten Steuererklärung benötigen Sie einen PDF Reader wie z.B. Adobe Reader.

Überprüfen Sie als erstes Ihre E-Mailadresse auf die korrekte Schreibweise. Achten Sie hierzu auf die Groß- und Kleinschreibung. Wir empfehlen das Passwort nicht in das entsprechende Feld hinein zu kopieren, sondern manuell einzutragen, da sich sonst ein Leerzeichen mit einschleichen kann.
Sollten Sie sich dennoch nicht anmelden können, fordern Sie bitte ein neues Passwort unter Passwort vergessen an.

Gehen Sie auf www.smartsteuer.de und klicken Sie auf »Jetzt ausprobieren”«. Wählen Sie das entsprechende Steuerjahr aus, um die Anwendung zu starten. Loggen Sie sich anschließend mit Ihren Zugangsdaten auf »Anmelden« ein.

Haben Sie noch Fehlermeldungen in Ihrem Steuerfall? Erst wenn Ihr Steuerfall fehlerfrei ist, können Sie Ihre Steuererklärung an das Finanzamt übermitteln. Sie können die angezeigten Fehler nicht beheben? Schicken Sie hierzu Ihren Steuerfall über Hilfe an den Support.

Haben Sie das entsprechende Guthaben erworben? Für die Abgabe benötigen Sie Guthaben. Dieses können Sie im Bereich Abgabe Ihres Steuerfalls für 14,95 € bzw. 29,90 € kaufen.

Im Bereich Abgabe des Steuerfalls können Sie das entsprechende Guthaben für z.B. 24,99 € kaufen und anschließend den Fall mit einem Klick auf “Diesen Fall an das Finanzamt senden” elektronisch an das zuständige Finanzamt schicken. Sie können Ihre Erklärung auf zwei Arten versenden.

  1. Mit Unterschrift sowie Druck des PDFs (komprimierte Steuererklärung) und Einreichung beim Finanzamt und
  2. authentifiziert ohne Druck des PDFs.

Näheres dazu lesen Sie unter »Abgabe und Authentifizierung«.

Nach dem elektronischen Versand Ihrer Steuererklärung an das Finanzamt müssen Sie bei nicht authentifiziertem Versand die komprimierte Steuererklärung ausdrucken und an das zuständige Finanzamt schicken. Die Bearbeitung dauert in der Regel zwischen 2 und 4 Monaten. Sollten Sie nach 4 Monaten keine Rückmeldung vom Finanzamt erhalten haben, fragen Sie dort nach dem Bearbeitungsstand.

Bei authentifiziertem Versand muss die komprimierte Erklärung nicht eingereicht werden.

Belege müssen nicht mehr automatisch vorgelegt werden. Müssen Sie Belege einreichen, tun Sie dies bitte auf dem Postweg.

Nach dem elektronischen Versand Ihrer Steuererklärung müssen Sie die komprimierte Steuererklärung im Bereich Abgabe ausdrucken, unterschreiben und mit Ihren Belegen an das Finanzamt schicken. Achtung: Ohne diese Unterlagen – wie die Telenummer auf der komprimierten Steuererklärung, Ihre persönliche Unterschrift und Ihre Belege – wird das Finanzamt Ihre Steuererklärung nicht bearbeiten.

Nach dem voll-elektronischen, authentifizierten Versand Ihrer Steuererklärung müssen Sie nichts weiter unternehmen. Sollte das Finanzamt die Daten nicht auffinden, legen Sie dort bitte das Versendungsprotokoll vor.

Ab dem Veranlagungsjahr 2014 bieten wir die elektronische Bescheiddatenrückübertragung an. smartsteuer stellt für Sie die Berechnung des Finanzamtes mit der Berechnung von smartsteuer gegenüber. Sie können so auf einen Blick sehen wo das Finanzamt z.B. Werbungskosten nicht anerkannt hat.

Falls Ihnen trotzdem unklar ist, wie sich die Differenz ergibt, schicken Sie uns den eingescannten Steuerbescheid als PDF und Ihren Steuerfall an die hilfe@smartsteuer.de.

smartsteuer GmbH hat 4,65 von 5 Sternen | 830 Bewertungen auf ProvenExpert.com