Arbeitsecke als Arbeitszimmer? - smartsteuer

Arbeitsecke als Arbeitszimmer?

Es ist Alltag in deutschen Wohnzimmern: in der Ecke befindet sich ein kleiner Schreibtisch mit PC und ein paar Akten. Hier wird abends noch schnell etwas für die Arbeit erledigt.
Die Arbeitsecke ist also für den Beruf da und wird tatsächlich dafür genutzt. Können die Kosten dafür als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden?
Leider nein – der BFH hat entschieden, dass Aufwendungen für ein Arbeitszimmer nicht aufgeteilt werden dürfen. Ein Wohnzimmer wird vornehmlich privat genutzt und eine Aufteilung in eine berufliche oder betriebliche und private Nutzung ist nicht vorgesehen.
Ein Arbeitszimmer muss ausschließlich oder nahezu ausschließlich zur Erzielung von Einkünften genutzt werden. Daher kommt ein anteiliger Abzug, wie für eine Arbeitsecke nicht in Frage. (BFH- Urteil vom 17.02.2016).


Fundstelle: FG Köln, Urt. v. 19.5.2011 - 10 K 4126/09, Rev. (BFH: X R 32/11); BFH, Urt. v. 24.2.2011 - VI R 12/10; FG Baden-Württemberg, Urt. v. 2.2.2011 - 7 K 2005/08; FG Sachsen, Urt. v. 11.1.2012 – 2 K 1854

Schlagworte: , ,
smartsteuer GmbH hat 4,53 von 5 Sternen | 484 Bewertungen auf ProvenExpert.com