Führerscheinkosten als Werbungskosten - smartsteuer

Führerscheinkosten als Werbungskosten

Kosten für einen PKW-Führerschein werden der privaten Lebensführung zugerechnet. Das gilt leider auch für den Fall, dass man den Führerschein für den Weg zur Arbeit benötigt. Diese Kosten können also nicht als Werbungskosten für Arbeitnehmertätigkeiten angesetzt werden.

Was ist mit anderen Führerscheinen?

Kosten für weitere Führerscheine wie LKW-, Gabelstapler- oder Busführerscheine sind bei entsprechender beruflicher Betätigung als Werbungskosten ansetzbar.


Fundstelle: § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG, BFH, Beschlüsse v. 15.2.2005 - VI B 188/04; v. 5.9.2007 - VI B 15/07; FG Baden-Württemberg, Urteil v. 29.8.2006 - 14 K 46/06, FG Münster, Urteil v. 25.2.1998 - 7 K 5197/96

Schlagworte: , , ,
smartsteuer GmbH hat 4,54 von 5 Sternen | 646 Bewertungen auf ProvenExpert.com