Unfallversicherung - smartsteuer

Unfallversicherung

Unfallversicherung

Es gibt drei Typen von Unfallversicherungen, deren steuerliche Behandlung jeweils anders gehandhabt wird:

  • Private Unfallversicherung

Eine Unfallversicherung, die private Risiken abdeckt ist im Bereich der Sonderausgaben als Vorsorgeaufwendungen absetzbar.

  • Berufliche Unfallversicherung

Deckt die Unfallversicherung berufliche Risiken ab. Diese Beiträge können entweder als Werbungskosten oder als Betriebsausgaben angesetzt werden.

  • Unfallversicherung privat und beruflich

Werden innerhalb einer Versicherung private und berufliche Risiken abgedeckt, so muss die Versicherungssumme aufgeteilt werden. Die Aufteilung ist nach den Angaben der Versicherung vorzunehmen. Fehlen Angaben über die Aufteilung der Versicherungskosten, so ist eine Aufteilung von jeweils 50% nicht zu beanstanden.


Fundstelle: BFH, Urteil v. 22.6.1990 - VI R 2/87, BStBl II 1990, 901; BMF-Schreiben v. 28.10.2009 - IV C 5 - S 2332/09/10004, BStBl I 2009, 1275

Schlagworte: , , , ,
smartsteuer GmbH hat 4,53 von 5 Sternen | 531 Bewertungen auf ProvenExpert.com