Steuertipps – Übernachtungen im Ausland

Seit 2008 wurde der für Übernachtungen in Deutschland verlangte Einzelnachweis auch auf das Ausland ausgedehnt. Der bisher in Form der Auslandsübernachtungsgelder zulässige pauschale Kostenabzug ist seitdem nicht mehr möglich.

Dies wurde bereits in den Lohnsteuer-Richtlinien 2008 geregelt. Im Klartext heißt das: Ihr Arbeitgeber kann Ihnen die Auslandspauschbeträge für Übernachtungskosten zwar weiterhin steuerfrei erstatten, Sie können die Pauschalbeträge aber nicht mehr als Werbungskosten ansetzen.

Daraus folgt: Für den Werbungskostenabzug müssen Sie die Kosten für Übernachtungen im Ausland ab 2008 einzeln nachweisen (z. B. durch Rechnung). Diese Regelung gilt auch im Bereich des Betriebsausgabenabzugs. Im Ergebnis werden also seit 2008 nur die tatsächlichen Übernachtungskosten als Betriebsausgaben und Werbungkosten berücksichtigt.

Fundstelle: R 9.7 Abs. 2 und 3 LStR 2011; OFD Frankfurt a.M., Verfügung v. 3.6.2008 - S 2228A - 7 - St 210