06.08.2020 · Podcast ·

ErfolgsgeDANKE mit Raul Krauthausen

Bei ErfolgsgeDANKE, dem Podcast über Erfolg, Karriere und New Work, kommen inspirierende Persönlichkeiten zu Wort und sprechen mit Björn Waide, CEO von smartsteuer, über ihren Werdegang und ihre Wegbegleiter*innen. Wie sind Macher*innen geworden, wer sie sind? Welche Begegnungen haben sie geprägt, um eine Idee in die Tat umzusetzen? Und: Wem wollten sie schon immer einmal “Danke!” sagen? In der aktuellen Episode zu Gast: Inklusionsaktivist Raul Krauthausen.

Wie sorgen wir dafür, dass sich Perspektiven ändern und Barrieren abgebaut werden? Für Raul Krauthausen spielt diese Frage mit Blick auf den Umgang mit Behinderungen eine große Bedeutung. Er sitzt im Rollstuhl und ist Inklusionsaktivist, obwohl er nie ‚Berufs-Behinderter‘ werden wollte. Im #ErfolgsgeDANKE-Podcast spricht Raul über modernen Aktivismus und die Macht der Inklusion.

“Das Internet ist mehr als ein dummes Klick-Gewinnspiel”

Raul Krauthausen ist einer der bekanntesten Köpfe der Netzwelt. Seit Jahren setzt er sich mit Projekten wie der Wheelmap nicht nur dafür ein, dass Menschen mit Behinderung besser durchs Leben kommen, sondern vor allem dafür, dass die breite Bevölkerung besser (lies: realitätsnah) mit Behinderten umzugehen weiß.

Man denke da nur an die Vielzahl an Floskeln, die im Zusammenhang mit Behinderungen genutzt werden: “Trotz Behinderung”, “Gehörlose leben in Stille”, “Blinde leben in Dunkelheit”, jemand ist “an den Rollstuhl gefesselt”. Warum dieses negative Framing? Geht es nach Raul, dann braucht es dringend einen Perspektivwechsel – denn für ihn bedeutet der Rollstuhl zum Beispiel “Freiheit und Unabhängigkeit”.

Dass Raul unter anderem mit den Sozialheld*innen zum “Inklusionsaktivisten” würde, war lange nicht selbstverständlich. Nach dem Studium hat er einige Zeit in der Werbebranche gearbeitet und gelernt, wie mächtig das Internet sein kann. Die Arbeit an Kampagnen, bei denen immer nach demselben Muster – und mit “dummen Klick-Gewinnspielen” – vorgegangen wurde, hat ihm aber nicht viel gegeben. Durch glückliche Umstände bekam er dann aber die Chance, beim Radio online “Erlebniswelten” und echten Mehrwert zu schaffen.

“Mir fehlte das Aktivistische”

Über seine Diplomarbeit ist Raul schließlich zur Arbeit rund um das Thema Behinderung gekommen. Ihm fiel bei Recherchen auf, wie sehr die Darstellungen von Behinderten und Behinderungen – selbst oder gerade durch soziale Vereine und Einrichtungen – uneins mit der Wirklichkeit waren (und immer noch sind). Dazu kommt, dass der Großteil der deutschlandweit ca. 7,9 Millionen Schwerbehinderten einfach nicht sichtbar ist, weil sie “aussortiert” und in spezielle Fördereinrichtungen gesteckt werden. Geht es nach Raul, dann dürfte es diese “Ökosysteme am Stadtrand” nicht geben.

Warum Gebärdensprache an allen Schulen gelehrt werden sollte, warum Behinderungen nicht als Individualschicksale abgestempelt werden sollten und warum Raul Krauthausen nicht für den Politikbetrieb geeignet ist, das erfahren Sie in der aktuellen Episode des #ErfolgsgeDANKE-Podcasts bei Apple Podcasts, Deezer, Google Podcasts oder Spotify.

Geschrieben von:
Björn Waide Niemals hätte Björn während seines Informatik-Studiums gedacht, dass Steuerthemen so spannend sein können. Nun ist er Geschäftsführer der smartsteuer GmbH und völlig begeistert von der Online Steuererklärung. Dabei setzt Björn in Diskussionen immer die Kundenbrille auf. Björn hält das smartsteuer Rudel zusammen und fokussiert es auf das gemeinsame Ziel: Die einfachste Steuererklärung.
Mach Dein Insiderwissen zu Geld!
Steuererklärung starten

LETZTE BEITRÄGE


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)