smartsteuer legt besonderen Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Sofern Sie die Internetseiten, Produkte und Dienste (im Folgenden allgemein als „Dienste“ bezeichnet) der smartsteuer GmbH in Anspruch nehmen möchten, kann die Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig werden. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern) erfolgt dabei immer im Einklang mit der EU-Datenschutzgrundverordnung und mit dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz. Auf dieser Seite informieren wir Sie über die Datenverarbeitungsprozesse bei der smartsteuer GmbH.

1. Kontaktdaten smartsteuer GmbH und Datenschutzbeauftragter

In allen Fragen rund um das Thema Datenschutz stehen wir Ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht davor Fragen zu Stellen und uns anzusprechen. Für die Verarbeitung verantwortlich ist die:

smartsteuer GmbH
Lister Meile 27
30161 Hannover
Deutschland

0800 7238222
hilfe@smartsteuer.de
www.smartsteuer.de

Handelsregister: Amtsgericht Hannover, HRB 200898
Geschäftsführer: Dr. Carsten Thies, Björn Waide

Unser Datenschutzbeauftragter:
Jan Stanetzki, E-Mail: datenschutz@smartsteuer.de

2. Ihre Daten – Ihre Rechte!

In den Diensten von smartsteuer verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten. Wir üben die Datenverarbeitung stets verantwortungsbewusst aus und sind stets darum bemüht die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden umzusetzen. Natürlich ist es uns daher an dieser Stelle wichtig, Sie über Ihre Rechte aufzuklären, die Sie in Bezug auf die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ausüben können. Zur Ausübung dieser Rechte, wenden Sie sich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten. Wir werden Ihre Anfragen spätestens binnen 1 Monat bearbeiten oder uns mit einer entsprechenden Zwischenantwort bei Ihnen melden.

Recht auf Auskunft

Sie können jederzeit kostenlos Auskunft über Ihre, von uns verarbeiteten, personenbezogenen Daten einholen. Wir stellen Ihnen hierfür eine Information über die gespeicherten Daten zur Verfügung. Da wir unter Umständen sehr viele personenbezogene Daten erheben und verarbeiten müssen, würden wir Sie bitten bereits bei Ihrer Anfrage zu präzisieren, auf welche Information oder welche Verarbeitungsvorgänge sich ihr Auskunftsersuchen bezieht.

Recht auf Berichtigung
Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie auch eine Vervollständigung verlangen. Übrigens: Auf Ihrer Profilseite und direkt in der Online-Steuererklärung können Sie die wichtigsten Daten selber ergänzen und berichtigen. Bitte bedenken Sie, dass abgesendete Steuererklärungen nicht mehr in unserem Einflussbereich liegen. Hier sollten Sie direkt persönlich mit dem für Sie zuständigen Finanzamt Kontakt aufnehmen und eine Berichtigung anstoßen.

Recht auf Löschung
Sie können jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. In einigen Fällen ist eine Datenlöschung nur teilweise möglich, weil uns Rechtsvorschriften zur Aufbewahrung (z.B. bei Rechnungen und Geschäftsbriefen) verpflichten. Sie werden in Kürze in ihrem Nutzerprofil einen Button vorfinden um die Datenlöschung selbstständig anstoßen zu können.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen. Wir sperren in diesem Fall Ihr Nutzerkonto für weitere Verarbeitungsvorgänge. Bitte bedenken Sie, dass abgegebene Steuererklärung an das Finanzamt übermittelt werden, eine Einschränkung der Verarbeitung der Steuererklärung kann hier nicht mehr von smartsteuer durchgeführt werden, sondern muss direkt beim zuständigen Finanzamt beantragt werden.

Recht auf Widerspruch
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Im Falle des Newsletters führt dies dazu, dass Sie einfach ausgetragen werden. In anderen Fällen und insbesondere bei Widerrufen die sich auf das Nutzerkonto bzw. auf die Steuererklärung beziehen, werden wir Ihre Daten auf Wunsch löschen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben Das Recht Ihre Daten in einem maschinenlesbaren Format anzufordern. Sie finden die hinterlegten Daten zu Ihrer Online-Steuererklärung jederzeit als PDF-Datei in den Schritten “Auswertung” bzw. “Abgabe” zum Download. Sollten Sie darüber hinaus Daten in einem maschinenlesbaren Format benötigen, geben Sie uns bitte kurz Bescheid.

Recht auf Beschwerde
Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Wenden Sie sich hierzu bitte direkt an die zuständige Datenschutzbehörde Ihres Bundeslandes.

3. Technische Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten; Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt (Art. 25 DSGVO).Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Brow py-4ser und unserem Server. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt innerhalb eines Hochsicherheitsrechenzentrums. Unsere Server sind mittels Firewall und Virenschutz gesichert. Back-up und Recoveryverfahren sowie Rollen- und Berechtigungskonzepte sind für uns selbstverständlich. Unsere Mitarbeiter sind verpflichtet, beim Umgang mit Daten die Regelungen der Datenschutzgrundverordnung, des TMG und des BDSG zu beachten und werden regelmäßig geschult.

Dennoch müssen wir darauf hinweisen, dass bei der Übertragung von Daten im Internet Sicherheitslücken entstehen können. Ein absoluter Schutz kann daher nicht gewährleistet werden

4. Allgemeine Informationen zu Cookies

Die Dienste der smartsteuer GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrow py-4ser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrow py-4ser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Brow py-4ser der betroffenen Person von anderen Internetbrow py-4sern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrow py-4ser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die smartsteuer GmbH den Nutzern Dienste nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote innerhalb unserer Dienste im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Angebote zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrow py-4sers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrow py-4ser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrow py-4sern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrow py-4ser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Dienste vollumfänglich nutzbar.

Cookies wiedersprechen
Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Reichweitenmessung und Werbezwecken dienen, über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich die US-amerikanische Webseite (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäische Webseite (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) widersprechen.

Session-Cookies

Wir verwenden „Session-Cookies“, die nur für die Zeitdauer des aktuellen Besuchs auf unserer Onlinepräsenz abgelegt werden (z.B. um die Speicherung Ihres Login-Status, Warenkorbfunktionen oder für die anonyme Online-Steuererklärung und somit die Nutzung unseres Onlineangebotes überhaupt ermöglichen zu können). In einem Session-Cookie wird eine zufällig erzeugte eindeutige Identifikationsnummer abgelegt, eine sogenannte Session-ID. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist. Diese Cookies können keine anderen Daten speichern. Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie die Nutzung unseres Onlineangebotes beendet haben und sich z.B. ausloggen oder den Brow py-4ser schließen.

Do Not Track als Schutz vor Verfolgung Ihrer Aktivitäten

smartsteuer arbeitet derzeit an der Umsetzung der Do-Not-Track-Funktion, die mittlerweile von allen gängigen Brow py-4sern unterstützt wird. Hierfür wird beim Laden einer Webseite der Wunsch des Nutzers an die Webseite übermittelt, dass Aktivitäten des Nutzers nicht ausgewertet werden und kein Nutzungsprofil erstellt werden soll. Diese Funktion lässt sich in den Einstellungen des Brow py-4sers aktivieren. Hier eine Übersicht wo Sie die Option in den gängigsten Brow py-4sern (Stand – aktuellste Version im Mai 2018) finden:

  • Firefox: “Einstellungen”, hier “Datenschutz & Sicherheit” im Bereich “Schutz vor Aktivitätenverfolgung”.
  • Chrome: “Einstellungen”, hier Link “Erweitert” am Ende der Einstellungen aufrufen.
  • Edge: “Einstellungen”, unten Button “Erweiterte Einstellungen anzeigen” aufrufen, die Funktion findet sich unter “Datenschutz und Dienste”.

5. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Dienste von smartsteuer erfassen mit jedem Aufruf durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Brow py-4sertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht smartsteuer keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch smartsteuer daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen ein berechtigtes Interesse von smartsteuer (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO), dass in der stat. Auswertung und Prüfung von Zugriffen (z.B. im Rahmen der Strafverfolgung) liegt.

6. Registrierung, Login und Nutzerkonto

Sie haben die Möglichkeit, sich unter Angabe von personenbezogenen Daten für unsere Dienste zu registrieren. Welche personenbezogenen Daten dabei an den smartsteuer übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung verwendet wird. Ergänzt werden die Angaben aus dem Formular um einen Zeitstempel und weitere, ähnliche Informationen (z.B. letzter Login, Informationen zu Rollen und Rechten, generierte Nutzernamen oder Steuerungsfelder zur Datenlöschung und Sperre des Logins). Die eingegebenen, personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei smartsteuer und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Smartsteuer kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, beispielsweise unseren Hoster (synaix Gesellschaft für angewandte Informations-Technologien mbH, Im Süsterfeld 6, 52072 Aachen, Deutschland), veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die smartsteuer zuzurechnen ist, nutzt. Eine Übermittlung erfolgt hierbei ausschließlich innerhalb der EU.

Durch eine Registrierung und einem späteren Login bei smartsteuer wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) Ihre vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient smartsteuer dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können (zur Datenspeicherung im Rahmen derOnline-Steuererklärungg beispielsweise ist eine Registrierung zum Schutz Ihrer Daten obligatorisch). Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern (nutzen Sie hierfür die Seite zum Nutzerprofil) oder vollständig aus dem Datenbestand von smartsteuer löschen zu lassen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der Registrierung ist Art. 6 Nr. 1 Buchstabe b DSGVO. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Nutzungsvertrages für unsere Online-Steuererklärung, bzw. im Rahmen der Vertragsanbahnung.

7. (Anonyme) Online-Steuererklärung und vorausgefüllte Steuererklärung

Unsere Online-Steuererklärung ist ein Service, bei dem Sie alle notwendigen Daten online eingeben können um Ihre Steuererklärung zu erledigen und diese via ELSTER-Schnittstellen direkt ans Finanzamt zu übermitteln. Die Daten, welche wir speichern ergeben sich dabei aus den Feldern die unter der Formularstrecke “Online-Steuererklärung” bereitgestellt werden. Zusätzlich werden steuerliche Berechnungsergebnisse (die Berechnung kann im Bereich “Auswertung” nachvollzogen werden) gespeichert, im Rahmen des Log-Prozesses werden etwaige Fehlermeldungen und zusätzliche Zeitstempel, und Seitennamen / URLs abgespeichert.

Alle Daten, die Sie bei der Online-Steuererklärung eingeben und speichern, unterliegen strengsten Sicherheitsbestimmungen. Technische und Organisatorische Schutzvorkehrungen sollen größtmögliche Sicherheit und den Schutz vor unberechtigtem Zugriff, Verlust, Zerstörung oder Manipulationen der hinterlegten Daten sicherstellen. Die Übertragung der Daten erfolgt ausschließlich über eine verschlüsselte (HTTPS/SSL) Verbindung, auch innerhalb der Datenbanken werden alle Steuerfälle nur verschlüsselt gespeichert und getrennt von anderen Daten (z.B. Daten des Benutzerkontos oder Bestelldaten) aufbewahrt. Die erhobenen Daten werden ausschließlich in einem (externen) deutschen Rechenzentrum gespeichert. Die Übermittlung der erfassten Daten im Rahmen der Online-Steuererklärung an das Finanzamt erfolgt nur auf ausdrücklichen Wunsch durch Sie als Kunden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der (anonymen) Online-Steuererklärung und auch im Rahmen der vorausgefüllten Steuererklärung ist Art. 6 Nr. 1 Buchstabe b DSGVO. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Nutzungsvertrages für unsere Online-Steuererklärung, bzw. im Rahmen der Vertragsanbahnung. Außerdem bilden die Rechtsvorschriften §25 ESTG, §46 ESTG die Grundlage für die Datenverabeitung (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe c DSGVO). Diese Rechtsgrundlage gilt auch für die Übermittlung der Steuererklärung an das Finanzamt.

Abgegebene Steuererklärungen werden bei uns (Aufbewahrungspflichten der Abgabenordnung) für 11 Jahre gespeichert, nicht abgegebene Steuererklärungen werden bei uns gelöscht, sobald die Chance zur Abgabe der Steuererklärung entfällt. In der Regel ist dies spätestens nach 4 Jahren (zum Jahresende) der Fall, denn dann entfällt normalerweise das Recht zur Abgabe der freiwilligen Steuererklärung.

Anonyme Version der Online-Steuererklärung

In Ihrem Interesse bietet smartsteuer Ihnen die vollkommen anonyme Nutzung unserer Online-Steuererklärung an. Ziel ist es, Ihnen unser Produkt vorzustellen und Ihnen die Chance zu geben den (naturgemäß komplexen) Eingabeprozess für die Steuererklärung kostenlos, unverbindlich und anonym auszuprobieren und zwar bis zum Zeitpunkt der Übermittlung an das Finanzamt. Nicht jeder Steuerzahler muss eine Erklärung einreichen, nicht immer ist die Abgabe einer Steuererklärung sinnvoll. Mit der anonymen Version unser Online-Steuererklärung können Sie kostenlos und unverbindlich Ihre Steuererstattung berechnen und so herausfinden ob eine Abgabe der fertigen Steuererklärung notwendig oder sinnvoll ist. Letztendlich kommen wir mit unserer anonymen Nutzung der Online-Steuererklärung auch den Vorgaben der Datenschutzgesetze zur Datensparsamkeit nach. Der Umfang der anonymen Online-Steuererklärung entspricht dem der Version für registrierte Nutzer, so dass ein vollständiger Test problemlos möglich ist.

Im Rahmen der anonymen Version werden alle Ihre Daten lediglich in einer temporären Session auf unserem Server gespeichert und verarbeitet. Es findet zwar eine Erhebung Ihrer Daten statt, aber die Daten werden nur temporär gespeichert, nicht persistiert und nicht von Mitarbeitern eingesehen. Es findet keine permanente Speicherung Ihrer Daten (z.B. in unseren Datenbanken) statt und bereits kurz nach dem Schließen des Brow py-4serfensters sind alle eingegebenen Daten gelöscht und auch für uns nicht rekonstruierbar. Sollen Daten dauerhaft gespeichert werden (oder soll die fertige Erklärung abgegeben werden), so muss eine kostenlose Registrierung erfolgen.


Vorausgefüllte Steuererklärung

Mit der vorausgefüllten Steuererklärung (VaSt) können Sie bestimmte zu Ihrer Person gespeicherten Daten/Belege (z.B. Lohnsteuerbescheinigungen Ihres Arbeitgebers, Rentenleistungen, Kirchensteuerliche Sachverhalte, etc.) direkt bei der Steuerverwaltung oder dem Finanzamt abrufen um sie in Ihre Steuererklärung zu übernehmen. Die vorausgefüllte Steuererklärung erfasst exakt die Daten, die auch in einer normalen Online-Steuererklärung zu erfassen wären, nimmt Ihnen aber viel Arbeit ab. Die Nutzung der vorausgefüllten Steuererklärung und der Abruf von Informationen beim Finanzamt geschehen optional. Sie können diesen Bereich der Online-Steuererklärung nutzen, müssen es aber explizit nicht tun. Zum Abruf der Daten erheben wir von Ihnen den Vor- und den Nachnamen, das Geburtsdatum und die Steueridentifikationsnummer.

Damit wir den Belegabruf über die vorausgefüllte Steuererklärung für Sie vornehmen können, müssen Sie uns ausdrücklich autorisieren. Sofern Sie noch kein ELSTER-Konto haben, weisen Sie uns durch die Nutzung unseres Formulars zum Datenabruf auch an, einen Freischaltcode bei der Finanzverwaltung für Sie zu beantragen. Dieser ist Grundlage für den elektronischen Abruf von Belegen und Daten bei der Steuerverwaltung. Die Steuerverwaltung schickt Ihnen diesen Code grundsätzlich per Post an Ihre dort hinterlegte Anschrift zu. Sobald Ihnen der Freischaltcode vorliegt, teilen Sie uns diesen im Rahmen Ihrer Online-Steuererklärung mit und wir können nun die bei der Steuerverwaltung hinterlegten Daten für Sie abrufen. Wir rufen ab dem Zeitpunkt Ihrer Einwilligung die Daten/Belege für Sie über eine gesicherte Internetverbindung (SSL/HTTPS) vom Server der Finanzverwaltung ab. Sollten Sie bereits ein ELSTER-Konto haben, können Sie die vorausgefüllte Steuererklärung direkt für smartsteuer aktivieren. Ein Versand des Freischaltcodes per Post erfolgt dann nicht.

Hinweis: Sie können in ihrem ELSTER-Konto jederzeit die Freigabe für den Datenabruf durch smartsteuer widerrufen. Smartsteuer kann technisch dann keine Daten mehr abrufen. Außerdem können Sie grundsätzlich natürlich die vollständige Datennutzung durch smartsteuer widerrufen, in diesem Falle würde dann Ihr Konto mit allen Steuererklärungen gelöscht werden.

Erhebung, Speicherung und Verarbeitung besonderer Arten von personenbezogenen Daten

Wir möchten Sie an dieser Stelle Daraufhinweisen, dass zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung Ihres Rechtsanspruchs auf Veranlagung, im Rahmen der Online-Steuererklärung (notwendigerweise) auch besondere Arten von personenbezogenen Daten (nach Art. 9 DSGVO) erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Diese Informationen sind Teil der offiziellen Finanzamtsschnittstellen und müssen daher von uns natürlich befüllt werden. Nutzen Sie die vorausgefüllte Steuererklärung, so werden derartige Datenarten unter Umständen über die Schnittstellen der Finanzverwaltung für Sie abgerufen und in eine Online-Steuererklärung importiert.

Bei besonderen Arten von personenbezogenen Daten handelt sich dabei um Angaben über die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, sowie in Einzelfällen zu Daten über Gesundheit oder Sexualleben. Für die Anfertigung einer korrekten Steuererklärung die wir (in ihrem Sinne und zur Wahrung Ihres Rechtsanspruchs auf Veranlagung) beim Finanzamt einreichen können, ist die Erhebung dieser Daten notwendig. Ebenso sind diese Daten notwendig um eine korrekte Steuererstattung zu prognostizieren und Ihnen bei der Entscheidung zu helfen ob eine Steuererklärung überhaupt beim Finanzamt eingereicht werden soll oder nicht. So muss zum Beispiel erfragt (oder abgerufen) werden ob Kirchensteuerzahlungen geleistet worden sind und welcher Religionsgruppe Sie angehören. Sie sollten Informationen zu Behinderungen oder Arztbehandlungen angeben (da die Kosten dieser Sachverhalte sich steuermindernd auswirken können) und auch ein Gewerkschaftsbeitrag wird erfragt, da dieser im Rahmen der Werbungskosten zu erfassen ist und sich steuermindernd für Sie auswirken kann. Um den vertraglich definierten Geschäftszweck zu erzielen, ist die Erfassung derartiger Datenarten zwingend notwendig.

Mit der Nutzung der (anonymen) Online-Steuererklärung oder der vorausgefüllten Steuererklärung akzeptieren Sie ausdrücklich, dass wir besondere Arten von personenbezogenen Daten verarbeiten und willigen in die Verarbeitung ein. Sie können die erteilte Einwilligung zur Verarbeitung dieser Daten jederzeit widerrufen, dies würde aber dazu führen, dass wir Ihre Steuererklärung in Gänze löschen, da diese dann nicht mehr den rechtlichen Anforderungen an eine korrekte Erklärung entspricht.

Übermittlung ans Finanzamt

Fertige Steuererklärungen können Sie – nachdem alle Fehler im smartcheck behoben sind und der Kaufprozess durchlaufen wurde – mit unserer Online-Steuererklärung direkt an das Finanzamt übermitteln. Die Übermittlung an das Finanzamt geschieht nur auf ihren ausdrücklichen Wunsch und nach vorheriger Ankündigung. Zur Übermittlung nutzen wir die ELSTER-Schnittstellen der Finanzverwaltung. Stoßen Sie die Übermittlung an das Finanzamt an, werden alle zuvor in der Steuererklärung erfassten Informationen und unsere daraus resultierenden Berechnungen (einsehbar im Bereich “Auswertungen”) verbindlich an das zuständige Finanzamt übermittelt.

Im Rahmen des ELSTER-1-Verfahrens erfolgt die Übermittlung teilautomatisiert. Daten werden als Vorankündigung an das Finanzamt übermittelt, wir stellen Ihnen einen Ausdruck mit den wichtigsten Informationen zur Unterschrift zur Verfügung, dieser muss unterschrieben und postalisch an das zuständige Finanzamt übermittelt werden. Bei der volldigitalen Übermittlung im Rahmen des ELSTER-2-Verfahrens kann auf Ausdruck und Unterschrift verzichtet werden. Die Steuererklärung gilt mit der Übermittlung als abgegeben. Für die Nutzung des ELSTER-2-Verfahrens ist eine einmalige Identifizierung bei der Abgabe notwendig. Diese kann derzeit in vielen Fällen über die Zahlung mit dem Zahlungsanbieter Paypal erfolgen, oder nachgelagert mit einem externen Anbieter (WebID Solutions GmbH, Friedrichstraße 88, 10117 Berlin oder PostIDENT der deutschen Post) erfolgen.

Für die Nutzung der ELSTER-Schnittstellen der Finanzverwaltung gelten folgende Datenschutzhinweise:
“Mit dieser Software werden personenbezogene Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und Art. 9 Abs. 1 DSGVO zum Zwecke der Verarbeitung erhoben. Neben den reinen Daten, die zur Steuerveranlagung benötigt werden, erhebt die Software Daten über die Art des Betriebssystems des Nutzers und übermittelt diese an die Finanzverwaltung. Diese Daten werden benötigt, um die ordnungsgemäße Verarbeitung der Daten sicherzustellen und Fehlern im Verarbeitungsprozess vorzubeugen. Die Nutzung der Daten erfolgt im Rahmen des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e i.V.m. Abs. 3 UAbs. 1 Buchst. b DSGVO i.V.m. bundes- bzw. landesgesetzlicher Steuergesetze durch die Finanzverwaltung und nur für den genannten Zweck.”

Darüber hinaus stellt die Finanzverwaltung weitere Allgemeine Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der Artikel 12 bis 14 der Datenschutz-Grundverordnung in der Steuerverwaltung zur Verfügung, die Sie berücksichtigen sollten.

8. Zahlung

Im Rahmen des bestehenden Nutzungsvertrages kaufen Sie bei uns ein Prepaid-Guthaben, welches zur Übermittlung einer Steuererklärung an das Finanzamt einsetzen können. Im Rahmen des Bestell- und Zahlungsprozesses werden Bestell-, Zahlungs- und Adressdaten erhoben. Bestelldaten werden an unsere Zahlungsdienstleister (micropayment GmbH, Scharnweberstrasse 69, 12587 Berlin, sowie an die angeschlossenen Subdienstleister und Banken) übergeben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen des Zahlungsprozesses ist der abgeschlossene Nutzungsvertrag (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe b DSGVO). Die Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten für 6 Jahre gespeichert und an unseren Mutterkonzern (Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, Munzinger Straße 9, 79111 Freiburg) zu buchhalterischen Zwecken übermittelt.

Zweckänderung der Adressdaten

Smartsteuer macht es sich zum Ziel den Prozess der Steuererklärung für den Kunden so einfach wie möglich zu gestalten. In diesem Zusammenhang nutzen wir die im Rahmen der Online-Steuererklärung erhobene Adresse (Name, Anschrift, Postleitzahl, Ort) dazu, sie auch als Rechnungsadresse im Zahlungsprozess vorzuschlagen. In der überwiegenden Anzahl der Fälle sind beide Datensätze identisch und Sie brauchen die Daten so nicht erneut hinterlegen. Die Rechnungsadresse ist Teil der Zahlungsdaten und wird – zusammen mit der Rechnung – für 6 Jahre aufbewahrt. Selbstverständlich haben Sie im Rahmen des Zahlungsprozesses jederzeit die Möglichkeit, diese Daten zu korrigieren. Die Verarbeitung dieser Daten geschieht dabei im Berechtigten Interesse, den Zahlungsprozess für unsere Kunden so einfach wie möglich zu machen.

9. Steuerbescheiddaten-Rückübermittlung

Ein wesentlicher Teil unserer Online-Steuererklärung ist das Einblenden Ihres Steuerbescheides nach erfolgreicher Bearbeitung der Erklärung durch das Finanzamt. Hierzu übermittelt das Finanzamt die Daten des Steuerbescheides an uns zurück. Wir können so die Steuerberechnung die vorab als Prognose von smartsteuer durchgeführt worden ist mit den tatsächlichen Berechnungen des Finanzamts abgleichen und Ihnen sagen, an welchen Punkten der Steuerberechnung Unterschiede aufgetreten sind. Anhand dieser Unterschiede können Sie dann prüfen ob z.B. ein Einspruch beim Finanzamt notwendig ist oder andere Schritte (z.B. das Nachreichen weiterer Daten) notwendig sind. Der Umfang der gespeicherten Daten ergibt sich dabei aus dem Umfang der in der Online-Steuererklärung ausgefüllten Felder und der durch die Finanzamtsschnittstellen beschriebenen Felder für die Rückübermittlung von Daten des Steuerbescheides.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der Steuerbescheiddaten-Rückübermittlung ist Art. 6 Nr. 1 Buchstabe b DSGVO. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Nutzungsvertrages für unsere Online-Steuererklärung.

10. Newsletter

Auf den Internetseiten und in den Produkten und Diensten von smartsteuer wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, unseren Newsletter zu abonnieren. Hierfür wird die E-Mail-Adresse gespeichert.

smartsteuer informiert Kunden, Interessenten und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens und über aktuelle Informationen zum Thema „Steuern“ und „private Finanzen“. Der Newsletter enthält auch Verweise zu Blogbeiträgen von smartsteuer, wichtige Ankündigungen (z.B. auslaufende steuerliche Fristen) und spezielle Angebote zu Diensten der smartsteuer GmbH. Der Newsletter unseres Unternehmens kann grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert und (3) die betroffene Person älter als 16 Jahre ist. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Die Newsletter von smartsteuer enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann smartsteuer erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden. Solche, über Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von smartsteuer gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke, als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Rechtsgrundlage für den Newsletter ist die erteilte Einwilligung zum Empfang des Newsletters nach Art. 6 Nr. 1 Buchstabe a DSGVO. Rechtsgrundlage für statistische Auswertungen beim Newsletterversand und für die Wahl des Dienstleisters zum Versand von Newslettern ist Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO, also die Verarbeitung im Rahmen eines berechtigten Interesses von smartsteuers. Das berechtigte Interesse liegt hierbei im Einsatz von nutzerfreundlicher und sicherer Systeme zum Newsletterversand um die Erwartungen der Nutzer zu erfüllen, sowie in den geschäftlichen Interessen der smartsteuer GmbH.

Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit wiederrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite von smartsteuer vom Newsletterversand abzumelden oder im direkten Kontakt zu smartsteuer einen Widerruf anzuzeigen. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet smartsteuer automatisch als Widerruf.

11. Steuerfrage.de und Fragefunktion innerhalb der Online-Steuererklärung

Beim Ausfüllen der Steuererklärung tauchen immer wieder allgemeine Verständnisfragen auf, die Kunden am direkten fertigstellen Ihrer Steuererklärung hindern. Ein Werkzeug, dass wir unseren Kunden anbieten um Fragen schneller beantworten zu können ist die Community steuerfrage.de auf der angemeldete Nutzer von smartsteuer ihre Verständnisfragen öffentlich einstellen können. Andere angemeldete Nutzer können Ihre Frage aufgreifen und diese (ebenfalls öffentlich) beantworten.

Darüber hinaus bieten wir angemeldeten Nutzern die Möglichkeit Ihre Fragen auch direkt aus der Online-Steuererklärung und im direkten Kontext ihrer Steuererklärung (über das Hilfe-Menü) zu stellen und blenden die wichtigsten Fragen (mit den dazu passenden Antworten) direkt innerhalb der Hilfe unserer Online-Steuererklärung ein.

Beim Einstellen von Fragen und Antworten in die Community werden neben dem Text der Frage und dem selbstgewählten Titel und Schlagworten auch Zeitstempel und eine Verknüpfung zu ihrem Benutzerkonto (Benutzername/E-Mail-Adresse) gespeichert. Bei Fragen, die aus der Online-Steuererklärung heraus gestellt werden speichern wir zusätzlich einen Bezug zum Themenbereich in dem eine Frage gestellt wird um die wichtigsten Fragen und Ihre Antworten später zu diesem Themenbereich aufführen und anderen Nutzern eine Hilfe anbieten zu können. Eingestellte Fragen und Antworten werden aber niemals mit gespeicherten Daten aus Steuerfällen verknüpft. Ergänzend wird ein öffentliches Benutzerprofil auf steuerfrage.de erstellt, dass Zugriff auf Ihre letzten Fragen und statistische Auswertungen (z.B. die Anzahl der gestellten Fragen oder weitere Indikatoren zur Aktivität innerhalb des Portals) beinhalten kann und das freiwillig um weitere persönliche Angaben ergänzt werden kann. Mit der Nutzung des Portals Steuerfrage.de oder der Integration zum Stellen einer Frage aus der Online-Steuererklärung heraus willigen Sie in die Nutzung Ihrer Daten zu den hier genannten Zwecken ausdrücklich ein.

Bitte bedenken Sie bei der Benutzung (sowohl beim Stellen von Fragen, als auch beim Beantworten von Fragen) des Portals steuerfrage.de und der (in die Online-Steuererklärung integrierten) Frage-Funktion daran, dass Ihre Fragen und Antworten dauerhaft öffentlich im Internet zugänglich sind. Vermeiden Sie daher unbedingt die Nennung von persönlichen Daten, anonymisieren Sie Informationen selbständig und vermeiden Sie die Nennung von Klarnamen. Nennen Sie keine Steuerdaten aus Ihrer Erklärung, sondern nutzen Sie ggf. Beispielwerte. Sollten Sie über konkrete, steuerfachliche Informationen sprechen, empfehlen wir Ihnen sich lieber direkt mit dem kostenlosen Support in Verbindung zu setzen. Diesen erreichen Sie z.B. via E-Mail: hilfe@smartsteuer.de

Neben den hier genannten Datenschutzhinweisen gelten im Übrigen auch die Foren-Regeln des Portals steuerfrage.de.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von steuerfrage.de und der Fragefunktion innerhalb der Online-Steuererklärung ist das berechtigte Interesse (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO) von smartsteuer. Wir wollen unseren Kunden eine schnelle Möglichkeit geben Ihre Fragen zu beantworten. Eine Community kann dies unter Umständen sehr viel schneller, als unser Support dazu in der Lage ist (gerade z.B. am Wochenende). Gleichzeitig wollen wir Erfahrungen darüber sammeln, an welchen Stellen Probleme bei Nutzern auftauchen und Informationen darüber sammeln, wo wir unsere Hilfefunktionen verbessern können.

12. Kooperation ING Diba

Eine Kooperation zwischen der Bank ING Diba (ING-DiBa AG, Theodor-Heuss-Allee 2, 60486 Frankfurt am Main, Deutschland) und smartsteuer soll es den Kunden der Bank erleichtern ihre Steuererklärung mit smartsteuer zu erledigen. Viele Daten einer Steuererklärung sind bereits beim Finanzamt gespeichert und können über die Schnittstellen der vorausgefüllten Steuererklärung abgerufen werden. Die Bank ING Diba hat alle (für den Abruf) relevanten Daten gespeichert und der Kunde kann diese an smartsteuer übergeben.

Hierfür übergibt der Kunde auf der Seite der ING-Diba folgende Daten an smartsteuer über eine spezielle Webseite weiter: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, eine eindeutige Nutzernummer und die Steueridentifikationsnummer. Mit Hilfe dieser übergebenen Informationen ruft smartsteuer (auf Kundenwunsch) alle beim Finanzamt hinterlegten Daten automatisch ab und legt eine vorausgefüllte Steuererklärung innerhalb der Online-Steuererklärung an. Zu Zwecken der Abrechnung und Provisionierung überträgt smartsteuer wenige Vertragsdaten (Registrierungsdatum, Datum des Kaufs, Kaufbetrag, Nutzernummer) zurück an die ING Diba.

Eine darüberhinausgehende Weitergabe der Daten dieser Kooperation an Dritte (ausgenommen sind beauftragte Dienstleister zur Vertragsabwicklung z.B. der Internet-Service-Provider) zu anderen Zwecken als der Erstellung der Steuererklärung erfolgt nicht.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist ein berechtigtes Interesse von smartsteuer (nach Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO) zur Gewinnung neuer Kunden und ein berechtigtes, wirtschaftliches Interesse der ING Diba.

13. Chat-Client

Über unsere Facebook-Seiten und andere Kanäle (z.B. Alexa-Skill) haben Sie die Möglichkeit, mit unserem Chat-Client zu arbeiten. Die Chat-Anwendung hilft Ihnen bei der Beantwortung einfacher, steuerfachlicher Fragen und gibt die Möglichkeit, eine Fristverlängerung bei Ihrem Finanzamt zu beantragen. Mit der Nutzung des Chat-Clients geben Sie Ihr Einverständnis zur Datenverarbeitung und zur Übermittlung der Daten an die Partnerplattformen, auf denen der Chat-Client eingebunden ist (im Wesentlichen des sozialen Netzwerks Facebook und des Shopping-Anbieters Amazon).

Der Chat-Client erhebt im Rahmen des Chats Informationen zu Ihrer steuerlichen Situation (z.B. Absetzbarkeit von bestimmten Kosten die bei Ihnen angefallen sind) und notwendige Informationen, um eine Fristverlängerung online an das Finanzamt zu senden (hierzu gehören Angaben wie Postleitzahl, Steuernummer, E-Mail-Adresse). Anhand der im Chat-Client hinterlegten Informationen (z.B. der Steuernummer) lassen sich auch Rückschlüsse auf Ihre Person ziehen.

Der Chat-Client wird dabei im sozialen Netzwerk Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Dabei wird eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Brow py-4ser und dem Facebook-Server hergestellt. Der Gesprächsverlauf und die enthaltenen Daten werden über die Plattform von Facebook übermittelt und werden auf den Servern von Facebook gespeichert, es werden weitere Informationen (wie zum Beispiel die IP-Adresse) erhoben und von Facebook gespeichert und verarbeitet. Alle erhobenen und verarbeiteten Daten können dabei mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden.

Auch kann der Chat-Client als Alexa-Skill genutzt werden. Dabei werden Daten an Amazon Europe Core S.à r.l. (Société à responsabilité limitée), 5 Rue Plaetis, L-2338 Luxemburg (oder verbundene Unternehmen von Amazon) übertragen. Es wird eine direkte Verbindung mit den Servern von Amazon hergestellt. Neben den Daten des Gesprächs mit der Anwendung Alexa werden auch weitere Informationen, wie z.B. die IP-Adresse und Zeitstempel an Amazon übertragen und dort gespeichert und können mit Ihrem Nutzerkonto bei Amazon in Verbindung gebracht werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen des Chat-Clients ist ein berechtigtes Interesse (nach Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO) von smartsteuer (im Wesentlichen zu Marketingzwecken und zur Neukundengewinnung). Darüber hinaus wird der Chat Client im Rahmen der Anbahnung eines Nutzungsvertrages für unsere Online-Steuererklärung benutzt (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe b DSGVO).

14. Affilinet Partnerprogramm

Auf Lohnsteuerbescheinigungen, die mit einer Abrechnungssoftware aus dem Hause Lexware erstellt sind, finden Sie ab dem Jahr 2015 unter Umständen einen QR-Code auf dem Ausdruck Ihrer elektronischen Lohnsteuerbescheinigung. Der QR-Code enthält eine kodierte und maschinenlesbare Darstellung der wichtigsten Informationen, die auf Ihrer Lohnsteuerbescheinigung sicht- und lesbar enthalten sind.

Mit Hilfe Ihres Handys und der smartsteuer-App können Sie diesen QR-Code auslesen und die Informationen aus dem QR-Code in das entsprechende Formular für die Lohnsteuerbescheinigung bei smartsteuer eintragen lassen. Das erleichtert Ihnen die Arbeit und reduziert Fehler beim Übertragen.

Bei unserem QR-Code handelt es sich um ein kostenloses Zusatzangebot, dass Sie nutzen können, aber nicht müssen. Die ausgelesenen Daten der Lohnsteuerbescheinigung werden mit den übrigen Daten Ihrer Steuererklärung auf den sicheren Servern der smartsteuer GmbH gespeichert. Eine Datenspeicherung auf Ihrem Handy oder in der App findet explizit nicht statt.

Die Verarbeitung der Daten findet im Rahmen der Vertragserfüllung bzw. der Vertragsanbahnung (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe b DSGVO) statt. Zusätzlich hat smartsteuer ein berechtigtes Interesse (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO) zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus Ihrer Lohnsteuerbescheinigung via QR-Code im Rahmen der Neukundengewinnung und um ein einfaches und gutes Nutzungserlebnis in der Online-Steuererklärung zu schaffen.

15. Auswertung anonymer Nutzungsstatistiken der Steuerfälle

smartsteuer ist (in Zusammenarbeit mit der affilinet GmbH, Sapporobogen 6-8, 80637 München) Betreiber eines Partnerprogramms (Advertiser). Betreiber anderer Webseiten (Publisher) können sich für dieses Partnerprogramm anmelden und auf Ihren eigenen Webseiten Werbung für unsere Dienste schalten (Werbemittel einbinden). Für jeden so initiierten Verkauf erhalten die Publisher eine Provision. Zur Auswertung der Provisionen spielt affilinet bei der Einblendung bzw. beim Klick auf ein Werbemittel einen Trackingcode aus, legt ein Cookie für das Tracking der Aktivitäten an und speichert so Informationen zum Werbeklick. Smartsteuer spielt im Rahmen eines Verkaufes ebenfalls den Trackingcode aus und nutzt die Cookie-Technologie um notwendige Informationen für die Provisionierung (z.B. Bestellwert, Datum und Uhrzeit) zu hinterlegen. Zusammen mit dem im Cookie gespeicherten Informationen kann eine Verbindung zwischen einem Kauf bei smartsteuer und vorherigen Werbemittelaufrufen und Werbemitteklicks beim Publisher hergestellt werden.

Personenbezogene Daten oder Daten mit denen ein Personenbezug hergestellt werden könnte werden dabei ausschließlich von der affilinet GmbH verarbeitet und nicht an die Publisher weitergegeben. E-Mailadressen, Namen oder sonstige Merkmale, die einen direkten Personenbezug zulassen werden nicht übergeben. Wir nutzen im Rahmen des Partnerprogramms lediglich die Funktionen zum Order-Tracking. Technologien wie affilinet Retargeting/Profiling Tracking werden von uns nicht verwendet.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen des Partnerprogramms erfolgt auf Grundlage eines berechtigten Interesses (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO). Das berechtigte Interesse von smartsteuer liegt dabei in der Neukundengewinnung und in der wirtschaftlichen Abbildung des Marketingkanals “Partnerprogramm”.

16. Identifizierung zur signierten Übertragung (WebID)

Für interne Zwecke speichert smartsteuer anonymisiert Daten und Nutzungsprofile. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ziel dieser Datenverarbeitung mit anonymen Daten ist es die Anwendung nutzerorientiert weiter zu entwickeln, die Qualität unserer Dienste zu verbessern, tiefere Einblicke in das Verhalten der Nutzer zu bekommen um Marketingpotentiale zu erkennen und um interne Reports zur Zielerreichung zu generieren. Hier zwei Beispiele um zu erklären, was mit “anonymer Auswertung” gemeint ist:

  • Wir gleichen die Ergebnisse unserer internen Steuerberechnung mit denen ab, die vom Finanzamt im Rahmen der Steuerbescheiddatenrückübermittlung übertragen werden. Der Vergleich erfolgt dabei vollkommen ohne Bezug zu einem Benutzerdatensatz. Anhand des Vergleiches können Aussagen dazu getroffen werden, wie “gut” die internen Berechnungsmethoden arbeiten und welche Verbesserungen durch etwaige Optimierungen erzielt worden sind.
  • Ein anderes Beispiel ist das Tracken von Bereichen innerhalb der Steuererklärung, die ein Benutzer aktiviert (auch dies erfolgt vollkommen anonym und ohne jeglichen Benutzerbezug). So können wir zum Beispiel Aussagen darüber treffen, welche Bereiche für die große Masse an Benutzern besonders interessant sind (diese Bereiche sind für Maßnahmen der Qualitätsverbesserung besonders wichtig) oder wir können Aussagen darüber treffen wieviele Benutzer zum Beispiel eine Einnahme-Überschuss-Rechnung angefertigt haben. Diese Information hilft uns bei der Ausrichtung des Marketings.

Da hier eine vollkommen anonyme Datenverarbeitung stattfindet, unterliegen die erhobenen Daten nicht den Grundsätzen der Datenschutzgesetze. Eine Auswirkung auf die Rechte und Freiheiten von natürlichen Personen existiert nicht.

17. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Identifizierung via Web-ID

Wenn Sie Ihre Steuererklärung signiert (also rein digital mit Hilfe der ELSTER-2-Funktionalität) an das Finanzamt übertragen wollen, schreiben uns Gesetze die Identifizierung des Nutzers als Notwendigkeit für die Datenübertragung vor. Vor der Übermittlung der Daten muss smartsteuer sich Gewissheit über die Person und die Anschrift des übermittelnden Auftraggebers verschaffen. Zu diesem Zweck nutzen wir bei der signierten Übertragung verschiedene Wege um Sie als Nutzer zu identifizieren. Die Identifizierung erfolgt einmalig, das Merkmal “Nutzer ist identifiziert” wird für weitere Abgaben in der Zukunft im Benutzerdatensatz gespeichert. Die Identifizierung erfolgt unteranderem mit dem Dienstleister WebID Solutions (WebID Solutions GmbH, Friedrichstraße 88, 10117 Berlin). Hier kann die Identifizierung von Personen via Webcam oder Smartphone-Kamera und mit Hand von Bildmaterialien des Ausweises stattfinden. In seltenen Fällen wird das PostIdent-Verfahren der deutschen Post für die Identifizierung genutzt, in anderen Fällen wird bei Paypal-Zahlung der Status “verified” zur Identifizierung genutzt.

Rechtsgrundlage für die Identifizierung bei der signierten Übertragung erfolgt nach Art. 6 Nr. 1 Buchstabe c DSGVO, also dem vorliegen rechtlicher Verpflichtungen (in diesem Fall: § 87d Abgabenordnung).

Kundenbefragung via Netigate Deutschland

Für Zwecke von Onlineumfragen nutzen wir die Dienste des Anbieters Netigate Deutschland GmbH, Luisenforum, Kirchgasse 2, 65185 Wiesbaden. Netigate verarbeitet die Angaben der Nutzer alleine zu Zwecken der Umfrageauswertung in unserem Auftrag. Im Rahmen der Umfrage erheben wir neben den Antworten für die Umfrage, Ihren Nutzungsdaten und Ihrer IP-Adresse auch eine E-Mailadresse, die von smartsteuer ausschließlich zu Zwecken der Rückfrage bzgl. Themen der Umfrage verwendet wird. Alle von Ihnen gemachten Angaben sind freiwillig.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen des Partnerprogramms erfolgt auf Grundlage eines berechtigten Interesses (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO). Das berechtigte Interesse von smartsteuer liegt dabei in der Optimierung unserer Produkte und Service und in der kundenorientierten Ausgestaltung unserer Dienste.

18. Soziale Medien

In die Dienste von smartsteuer sind auch Inhalte, Dienste und Leistungen von anderen Anbietern integriert. Mit dem Aufruf dieser Daten und Dienste in Ihrem Brow py-4ser werden unter Umständen personenbezogene Daten an den Anbieter übermittelt, der diese Leistungen zur Verfügung stellt. Neben dem Zeitpunkt des Aufrufs, sowie Referrer-URLs kann hier auch Ihre IP-Adresse durch den jeweiligen Drittanbieter wahrgenommen werden.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei der Einbindung von Drittanbietern erfolgt im berechtigten Interesse von smartsteuer (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO). Smartsteuer möchte mit seinen Diensten eine perfekte Kundenerfahrung erzielen. Wir glauben, dass die Integration mit Tools wie zum Beispiel Google-Maps sich positiv auf die Nutzererfahrung auswirken und binden derartige Dienste von Dritten nur sehr gewissenhaft an. Sie werden integriert, wenn wir glauben einen echten Mehrwert für Sie als Nutzer zu schaffen. Außerdem verfolgen wir wirtschaftliche Ziele z.B.

Auch wenn wir bemüht sind, ausschließlich Dritt-Anbieter zu nutzen, welche die IP-Adresse nur benötigen, um Inhalte ausliefern zu können, haben wir keinen Einfluss darauf, ob die IP-Adresse möglicherweise gespeichert wird. Dieser Vorgang dient in dem Fall unter anderem statistischen Zwecken. Sofern wir Kenntnis davon haben, dass die IP-Adresse gespeichert wird, weisen wir unsere Nutzer darauf hin.

Google Maps, Youtube-Videos, Grafiken

In unseren Diensten nutzen wir einige Produkte des Anbieters Google Inc. (Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA).

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/ und eine Möglichkeit zum Opt-Out: https://www.google.com/settings/ads/. Google ist zertifiziert für das Privacy-Shield-Abkomen und bietet hierdurch eine Garantie, dass europäische Datenschutzrecht einzuhalten, siehe https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active.

So bieten wir Ihnen beispielsweise im Rahmen der Online-Steuererklärung die Integration von Google-Maps an, um Wegstrecken zur Arbeitsstätte einfach erfassen zu können. Neben den reinen Daten (IP, Adresse, Referer, Zeitstempel) die durch die Integration bei Google verarbeitet werden, erfassen wir hier auch Daten zu Ihrer Wegstrecke (Start-, Zielpunkt, Route, Kilometerangaben).

Teilweise werden Videos von Youtube (Anbieter ist ebenfalls Google Inc.) eingebunden, die unseren Content unterstützen und die Navigation durch unsere Produkte und Dienste erleichtern sollen. Wir integrieren teilweise Grafiken fremder Webseiten und binden außerdem externe Schriftarten auf unseren Webseiten ein, die Einbindung erfolgt über Google Fonts (https://www.google.com/fonts) ebenfalls durch die Google Inc.

Einbindung des Trusted Shops Trustbadge

Zur Anzeige unseres Trusted Shops Gütesiegels und der gegebenenfalls gesammelten Bewertungen sowie zum Angebot der Trusted Shops Produkte für Käufer nach einer Bestellung ist in den Diensten von smartsteuer das Trusted Shops Trustbadge eingebunden.

Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer optimalen Vermarktung unseres Angebots. Das Trustbadge und die damit beworbenen Dienste sind ein Angebot der Trusted Shops GmbH, Subbelrather Str. 15C, 50823 Köln.

Bei dem Aufruf des Trustbadge speichert der Webserver automatisch ein sogenanntes Server-Logfile, das z.B. Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge und den anfragenden Provider (Zugriffsdaten) enthält und den Abruf dokumentiert. Diese Zugriffsdaten werden nicht ausgewertet und spätestens sieben Tagen nach Ende Ihres Seitenbesuchs automatisch überschrieben.

Weitere personenbezogene Daten werden lediglich an Trusted Shops übertragen, soweit Sie sich nach Abschluss einer Bestellung für die Nutzung von Trusted Shops Produkten entscheiden oder sich bereits für die Nutzung registriert haben. In diesem Fall gilt die zwischen Ihnen und Trusted Shops getroffene vertragliche Vereinbarung.

Einbindung des Proven-Experts Trustbadge

Zur Anzeige unseres Provenexpert-Gütesiegels und der gegebenenfalls gesammelten Bewertungen ist in den Diensten von smartsteuer das ProvenExpert-Trustbadge eingebunden.

Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer optimalen Vermarktung unseres Angebots. Das Trustbadge und die damit beworbenen Dienste sind ein Angebot der Expert Systems AG, Quedlinburger Straße 1, 10589 Berlin, Deutschland.

Beim Aufruf des Badges auf unseren Seiten werden auf den Servern von ProvenExpert automatisch sog. Server-Logfiles gespeichert. Hier werden auch Ihre IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit Ihres Aufrufs und weitere Informationen (z.B. Referrer-URLs, übertragene Datenmenge, etc.) gespeichert. Diese Zugriffsdaten werden nicht ausgewertet und nach Entfall der Zweckbindung automatisch gelöscht oder überschrieben.

Weitere personenbezogene Daten werden lediglich übermittelt, soweit Sie sich zu einer Bewertung oder anderweitigen Nutzung bei ProvenExpert bereit erklären. In diesem Falle gilt das zwischen Ihnen und der Expert Systems AG begründete Vertragsverhältnis.

Abruf von Profilbildern bei Gravatar

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes und insbesondere im Blog den Dienst Gravatar, der Automattic, Inc. 132 Hawthorne Street San Francisco, CA 94107, USA, ein.
Gravatar ist ein Dienst, bei dem sich Nutzer anmelden und Profilbilder und ihre E-Mailadressen hinterlegen können. Wen Nutzer mit der jeweiligen E-Mailadresse auf anderen Onlinepräsenzen (vor allem in Blogs) Beiträge oder Kommentare hinterlassen, können so deren Profilbilder neben den Beiträgen oder Kommentaren dargestellt werden. Hierzu wird die von den Nutzern mitgeteilte E-Mailadresse an Gravatar zwecks Prüfung, ob zu ihr ein Profil gespeichert ist, verschlüsselt übermittelt. Dies ist der einzige Zweck der Übermittlung der E-Mailadresse und sie wird nicht für andere Zwecke verwendet, sondern danach gelöscht.

Die Nutzung von Gravatar erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, da wir mit Hilfe von Gravatar den Beitrags- und Kommentarverfassern die Möglichkeit bieten ihre Beiträge mit einem Profilbild zu personalisieren.

Automattic ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000CbqcAAC&status=Active).

Durch die Anzeige der Bilder bringt Gravatar die IP-Adresse der Nutzer in Erfahrung, da dies für eine Kommunikation zwischen einem Brow py-4ser und einem Onlineservice notwendig ist. Nähere
Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Gravatar finden sich in den Datenschutzhinweisen von Automattic: https://automattic.com/privacy/.

Wenn Nutzer nicht möchten, dass ein mit Ihrer E-Mail-Adresse bei Gravatar verknüpftes Benutzerbild in den Kommentaren erscheint, sollten Sie zum Kommentieren eine E-Mail-Adresse nutzen, welche nicht bei Gravatar hinterlegt ist. Wir weisen ferner darauf hin, dass es auch möglich ist eine anonyme oder gar keine E-Mailadresse zu verwenden, falls die Nutzer nicht wünschen, dass die eigene E-Mailadresse an Gravatar übersendet wird. Nutzer können die Übertragung der Daten komplett verhindern, indem Sie unser Kommentarsystem nicht nutzen.

19. Webtracking

Auf Grundlage berechtigter Interessen (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO) nutzen wir in den Diensten von smartsteuer auch Verweise, Plugins und Scripts von sozialen Medien. Das berechtigte Interesse liegt für smartsteuer dabei in der Bereitstellung einer Integration zu diesen Diensten um einfach in sozialen Netzwerken auf die Angebote und Inhalte von smartsteuer verweisen zu können. Außerdem dienen diese Integration zur Analyse und Optimierung unserer Dienste und unterstützen die wirtschaftlichen Zwecke von smartsteuer. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der eingesetzten sozialen Medien.

Ergänzend zu den folgenden Informationen sollten Sie unsere allgemeinen Informationen zum Einsatz von Cookies lesen.

Twitter

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion “Re-Tweet” werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Die Datenschutzerklärung von Twitter finden Sie unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter https://twitter.com/settings/ ändern.

Facebook

smartsteuer nutzt auch Funktionen, Dienste, Scripts und Verweise des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird (“Facebook”). Die Plugins können Interaktionselemente oder Inhalte (z.B. Videos, Grafiken oder Textbeiträge) darstellen und sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel, den Begriffen “Like”, “Gefällt mir” oder einem „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz “Facebook Social Plugin” gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

Wenn ein Nutzer eine Funktion dieses Onlineangebotes aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Gerät eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an das Gerät des Nutzers übermittelt und von diesem in das Onlineangebot eingebunden. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer daher entsprechend unserem Kenntnisstand.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Gerät direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein Nutzer Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads oder über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Google+ Social Plug-in

Innerhalb unseres Onlineangebotes sind Funktionen des Dienstes Google+ eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch den Drittanbieter Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Wenn Sie in Ihrem Google+ – Account eingeloggt sind können Sie durch Anklicken des Google+ – Buttons die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Google+ – Profil verlinken. Dadurch kann Google den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Google+ erhalten. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://www.google.com/settings/ads/.

20. (Re-)Marketing-Services

Auf Grundlage berechtigter Interessen (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO) nutzen wir in den Diensten von smartsteuer auch Verweise, Plugins und Scripts von externen Marketingdienstleistern. Das berechtigte Interesse liegt für smartsteuer dabei in der Gewinnung von Neukunden und in der wirtschaftlichen Abbildung von Marketingmaßnahmen. Außerdem dienen diese Integration zur Analyse und Optimierung unserer Dienste und unterstützt die wirtschaftlichen Zwecke von smartsteuer. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der eingesetzten Marketing-Kanäle.Ergänzend zu den folgenden Informationen sollten Sie unsere allgemeinen Informationen zum Einsatz von Cookies lesen.

Adwords

Wir nutzen die Marketing- und Remarketing-Dienste (kurz „Google-Marketing-Services”) der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, („Google“). Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Die Google-Marketing-Services erlauben uns Werbeanzeigen für und auf unserer Website gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Webseiten interessiert hat, spricht man hierbei vom „Remarketing“. Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen Google-Marketing-Services aktiv sind, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als “Web Beacons” bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät der Nutzer ein individuelles Cookie, d.h. eine kleine Datei abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). Die Cookies können von verschiedenen Domains gesetzt werden, unter anderem von google.com, doubleclick.net, invitemedia.com, admeld.com, googlesyndication.com oder googleadservices.com. In dieser Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote er geklickt hat, ferner technische Informationen zum Brow py-4ser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes. Es wird ebenfalls die IP-Adresse der Nutzer erfasst, wobei wir im Rahmen von Google-Analytics mitteilen, dass die IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und nur in Ausnahmefällen ganz an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt wird. Die IP-Adresse wird nicht mit Daten des Nutzers innerhalb von anderen Angeboten von Google zusammengeführt. Die vorstehend genannten Informationen können seitens Google auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. Wenn der Nutzer anschließend andere Webseiten besucht, können ihm entsprechend seiner Interessen die auf ihn abgestimmten Anzeigen angezeigt werden.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen der Google-Marketing-Services pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten Cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzer-Profile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die von Google-Marketing-Services über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und auf Googles Servern in den USA gespeichert.

Zu den von uns eingesetzten Google-Marketing-Services gehört u.a. das Online-Werbeprogramm „Google AdWords“. Im Fall von Google AdWords, erhält jeder AdWords-Kunde ein anderes „Conversion-Cookie“. Cookies können somit nicht über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die AdWords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Wir können auf Grundlage des Google-Marketing-Services “DoubleClick” Werbeanzeigen Dritter einbinden. DoubleClick verwendet Cookies, mit denen Google und seinen Partner-Websites, die Schaltung von Anzeigen auf Basis der Besuche von Nutzern auf dieser Website bzw. anderen Websites im Internet ermöglicht wird.

Ebenfalls können wir den Dienst „Google Optimizer“ einsetzen. Google Optimizer erlaubt uns im Rahmen so genannten “A/B-Testings” nachzuvollziehen, wie sich verschiedene Änderungen einer Website auswirken (z.B. Veränderungen der Eingabefelder, des Designs, etc.). Für diese Testzwecke werden Cookies auf den Geräten der Nutzer abgelegt. Dabei werden nur pseudonyme Daten der Nutzer verarbeitet.

Ferner setzen wir den “Google Tag Manager” ein, um die Google Analyse- und Marketing-Dienste, sowie weitere der in dieser Datenschutzerklärung genannten Tracking- und Marketingdienste in unsere Website einzubinden und zu verwalten.

Weitere Informationen zur Datennutzung zu Marketingzwecken durch Google, erfahren Sie auf der Übersichtsseite: https://www.google.com/policies/technologies/ads, die Datenschutzerklärung von Google ist unter https://www.google.com/policies/privacy abrufbar.

Wenn Sie der interessensbezogenen Werbung durch Google-Marketing-Services widersprechen möchten, können Sie die von Google gestellten Einstellungs- und Opt-Out-Möglichkeiten nutzen: http://www.google.com/ads/preferences.

Facebook-, Custom Audiences und Facebook-Marketing-Dienste

Innerhalb unseres Onlineangebotes wird aufgrund unserer berechtigten Interessen an Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes und zu diesen Zwecken das sog. “Facebook-Pixel” des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA, bzw. falls Sie in der EU ansässig sind, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird (“Facebook”), eingesetzt.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

Mit Hilfe des Facebook-Pixels ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog. “Facebook-Ads”) zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir das Facebook-Pixel ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur solchen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook-Pixels möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir ferner die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, in dem wir sehen ob Nutzer nachdem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Website weitergeleitet wurden (sog. „Conversion“).

Das Facebook-Pixel wird beim Aufruf unserer Webseiten unmittelbar durch Facebook eingebunden und kann auf Ihrem Gerät ein sog. Cookie, d.h. eine kleine Datei abspeichern. Wenn Sie sich anschließend bei Facebook einloggen oder im eingeloggten Zustand Facebook besuchen, wird der Besuch unseres Onlineangebotes in Ihrem Profil vermerkt. Die über Sie erhobenen Daten sind für uns anonym, bieten uns also keine Rückschlüsse auf die Identität der Nutzer. Allerdings werden die Daten von Facebook gespeichert und verarbeitet, sodass eine Verbindung zum jeweiligen Nutzerprofil möglich ist und von Facebook sowie zu eigenen Marktforschungs- und Werbezwecken verwendet werden kann. Sofern wir Daten zu Abgleichzwecken an Facebook übermitteln sollten, werden diese lokal in auf dem Brow py-4ser verschlüsselt und erst dann an Facebook über eine gesicherte https-Verbindung gesendet. Dies erfolgt alleine mit dem Zweck, einen Abgleich mit den gleichermaßen durch Facebook verschlüsselten Daten herzustellen.

Des Weiteren nutzen wir beim Einsatz des Facebook-Pixels die Zusatzfunktion „erweiterter Abgleich“ (hierbei werden Daten wie Telefonnummern, E-Mailadressen oder Facebook-IDs der Nutzer) zur Bildung von Zielgruppen („Custom Audiences“ oder „Look Alike Audiences“) an Facebook (verschlüsselt) übermittelt. Weitere Hinweise zum „erweiterten Abgleich“: https://www.facebook.com/business/help/611774685654668.

Ebenfalls auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen nutzen wir das Verfahren „Custom Audiences from File“ des sozialen Netzwerks Facebook, Inc. In diesem Fall werden die E-Mail-Adressen der Newsletterempfänger bei Facebook hochgeladen. Der Upload-Vorgang findet verschlüsselt statt. Der Upload dient alleine, um Empfänger unserer Facebook-Anzeigen zu bestimmen. Wir möchten damit sicherstellen, dass die Anzeigen nur Nutzern angezeigt werden, die ein Interesse an unseren Informationen und Leistungen haben.

Die Verarbeitung der Daten durch Facebook erfolgt im Rahmen von Facebooks Datenverwendungsrichtlinie. Dementsprechend generelle Hinweise zur Darstellung von Facebook-Ads, in der Datenverwendungsrichtlinie von Facebook: https://www.facebook.com/policy.php. Spezielle Informationen und Details zum Facebook-Pixel und seiner Funktionsweise erhalten Sie im Hilfebereich von Facebook: https://www.facebook.com/business/help/651294705016616.

Sie können der Erfassung durch den Facebook-Pixel und Verwendung Ihrer Daten zur Darstellung von Facebook-Ads widersprechen. Um einzustellen, welche Arten von Werbeanzeigen Ihnen innerhalb von Facebook angezeigt werden, können Sie die von Facebook eingerichtete Seite aufrufen und dort die Hinweise zu den Einstellungen nutzungsbasierter Werbung befolgen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Reichweitenmessung und Werbezwecken dienen, ferner über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich die US-amerikanische Webseite (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäische Webseite (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) widersprechen.

21. Kommentarfunktionen auf Blogs und Webseiten

smartsteuer bietet den Nutzern auf Webseiten und Web-Blogs teilweise die Möglichkeit, individuelle Kommentare zu einzelnen, redaktionellen, Beiträgen zu hinterlassen und ihre Meinungen und Gedanken zu den Artikeln zu veröffentlichen.

Hinterlässt eine betroffene Person einen Kommentar, werden neben den von der betroffenen Person hinterlassenen Angaben (auch Namen, E-Mailadressen, Webseiten) und Kommentaren auch Informationen zum Zeitpunkt der Kommentareingabe sowie zu dem von der betroffenen Person gewählten Nutzernamen (Pseudonym) gespeichert und (teilweise) veröffentlicht. Ferner wird die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse mitprotokolliert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet. Die Speicherung dieser personenbezogenen Daten erfolgt daher im eigenen Interesse von smartsteuer, damit sich dieser im Falle einer Rechtsverletzung gegebenenfalls exkulpieren könnte.

Die auf den Webseiten und Blogs von smartsteuer abgegebenen Kommentare können grundsätzlich von Dritten abonniert werden. Insbesondere besteht die Möglichkeit, dass ein Kommentator die seinem Kommentar nachfolgenden Kommentare zu einem bestimmten Blog-Beitrag abonniert.

Sofern sich eine betroffene Person für die Option entscheidet, Kommentare zu abonnieren, versendet smartsteuer eine automatische Bestätigungsmail, um im Double-Opt-In-Verfahren zu überprüfen, ob sich wirklich der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse für diese Option entschieden hat. Die Option zum Abonnement von Kommentaren kann jederzeit beendet werden.

Die Kommentare werden bei unseren Internet-Service-Providern (synaix Gesellschaft für angewandte Informations-Technologien mbH, Im Süsterfeld 6, 52072 Aachen, Deutschland und Host Europe GmbH, Hansestrasse 111, 51149 Köln, Deutschland) im Auftrag gespeichert und verarbeitet. Eine sonstige Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht, sofern eine solche Weitergabe nicht gesetzlich vorgeschrieben ist oder der Rechtsverteidigung des für die Verarbeitung Verantwortlichen dient.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist ein berechtigtes Interesse von smartsteuer (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO), welches darin liegt mit Lesern und Nutzern der Seiten in den Dialog treten zu können und sie an der Ausrichtung unseres Contents zu beteiligen.

22. Kontaktanfragen und Support

Nutzer können über verschiedene Kanäle den Kontakt zu smartsteuer suchen und zum Beispiel Fragen zu den Produkten oder zu Ihrer Online-Steuererklärung stellen. Gleichzeitig stellen wir im Rahmen unserer Dienste verschiedene Kontaktformulare zur Verfügung und bieten weitere Kontaktmöglichkeiten an (z. B. E-Mail-Adresse). Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt im Rahmen des Vertragsverhältnisses (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe b DSGVO), bzw. zur Vertragsanbahnung oder im berechtigten Interesse von smartsteuer (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO), wobei das berechtigte Interesse von smartsteuer im direkten (schnellen, effizienten und wirtschaftlichen) Kontakt zum Nutzer zu sehen ist um auf seine Fragen, Anregungen, Wünsche oder sonstige Informationen reagieren zu können.Neben den reinen Daten und Informationen, die im Rahmen von Kontakten zu smartsteuer kommuniziert werden, können auch Meta-Daten erhoben werden (z. B. Zeitstempel, Kontaktwege, etc.), auch eine Übermittlung der IP-Adresse ist im Rahmen der Verarbeitung von Kontaktanfragen an smartsteuer möglich. Daten werden im Rahmen der Verarbeitung im Auftrag auf Servern verarbeitet, die von unseren Hostern (Host Europe GmbH, Hansestrasse 111, 51149 Köln und synaix Gesellschaft für angewandte Informations-Technologien mbH, Im Süsterfeld 6, 52072 Aachen, Deutschland) betreut werden. Auch unsere Mailserver werden durch diese Hoster betreut. Eine Datenverarbeitung erfolgt nur in Deutschland bzw. im EU/EWR-Raum. Eine Übermittlung in Drittländer erfolgt nicht.

Kontaktanfragen und Kommunikationen mit smartsteuer, werden (im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen) für 6 Jahre aufbewahrt.

Im folgenden soll auf einige besondere Kontakt- oder Supportkanäle eingegangen werden.

Supportformular

In unserer Online-Steuererklärung finden Sie auch ein Formular um Ihre Anfragen an den Support zu übermitteln. Neben einem kurzen Beschreibungstext können Sie auch die Option aktivieren, ihren Steuerfall an unser Team zu übersenden. Die Übermittlung der Steuerakte ist freiwillig und optional, mit der Übermittlung der Supportakte geben Sie unserem Support die Möglichkeit in Ihre Steuerunterlagen zu sehen (der Zugriff ist unseren Supportmitarbeitern ansonsten nicht möglich) und direkt auf konkrete Informationen des Steuerfalls einzugehen. Dabei können die Mitarbeiter alle Inhalte des Steuerfalls sehen. Aktivieren Sie diese Option nur, wenn Sie ausdrücklich wünschen, dass einer unserer Mitarbeiter zur Beantwortung ihrer Fragen in den Steuerfall sehen soll.

Neben den Inhaltsdaten und dem Steuerfall werden mit dem Steuerformular auch weitere Informationen zur aktuellen Sitzung übertragen (z.B. Benutzername / E-Mail-Adresse des gerade eingeloggten Kontos, Zeitstempel, aber auch technische Informationen z.B. zum Brow py-4ser, Betriebssystem oder zu Anzeigeeinstellungen). Diese Informationen sind notwendig um Kontaktanfragen schnell und effizient bearbeiten zu können.

Die eingehenden Supportanfragen aus dem Supportformular in der Online-Steuererklärung werden in unserem Supportsystem verarbeitet.

Supportsystem

Supportanfragen werden bei uns über ein spezielles Supportsystem (Jitbit) verarbeitet. Dieses wird von uns selber betreut und auf Servern bei genannten Hostern betrieben. Alle Anfragen gehen automatisch in dieses System ein und werden von dort aus auch von unseren Supportmitarbeitern verarbeitet. Neben den Inhalten der Kontaktanfragen und den reinen Gesprächsdaten werden hier auch Meta-Daten zum Gesprächsverlauf erhoben (z.B. Zeitstempel, Liste vorheriger Kontakte, Bearbeitungszeiten, Status-Informationen, ggf. Tags oder Kategorisierung von Tickets, Prioritätsinformationen und ähnliches).

Unser Support-System findet sowohl bei manuell eingegangenen E-Mails in den Support-Postfächern Anwendung, als auch bei Support-Anfragen, die über das Formular im Rahmen der Online-Steuererklärung erhoben werden.

Automatisierter Support

Derzeit führen wir ein Pilotprojekt durch, bei dem es darum geht Supportanfragen mit Hilfe von automatisierten Systemen zu beantworten. Derzeit werden nur wenige Arten von E-Mails automatisiert beantwortet. Eine Software untersucht dabei Ihre Supportanfragen nach bestimmten Formulierungen oder Schlagwörtern und leitet daraus die Art Ihrer Anfrage ab und versucht eine automatische Antwort auf diese Anfrage zu finden. Hierzu werden die Supportanfragen (Inhalte, Kontaktdaten, Meta-Daten – z.B. Zeitstempel) zur Auswertung benötigt.

Die Verarbeitung erfolgt zusammen mit unserem Partner (parlamind GmbH, Saarbrücker Str. 20-21, 10405 Berlin) im Rahmen einer Datenverarbeitung im Auftrag. Ein entsprechend geschlossener Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung und hierin verankerte technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen sorgen dafür, dass Ihre Daten auch bei unserem Partner sicher verarbeitet werden. Daten werden aus den Systemen zum automatischen Support entfernt, sobald die Zweckbindung entfällt.

Supportchat innerhalb der Anwendung

Um einen noch schnelleren und einfacheren Weg zum Support zu ermöglichen bieten wir unseren Kunden (zeitweise) einen Online-Chat mit dem Support an. Über einen Button in der Online-Steuererklärung können Interessenten, Nutzer und Kunden ein Chat-Fenster öffnen und sich in Echtzeit mit unserem Support-Team austauschen. Unser Chat wird bereitgestellt von der Userlike UG (haftungsbeschränkt), Probsteigasse 44-46, 50670 Köln, Köln. Im Rahmen einer Chat-Sitzung werden allgemeine Sitzungsdaten (z.B. die Seite auf der ein Nutzer sich gerade befindet) übermittelt. Außerdem können natürlich im Rahmen des Support-Gesprächs weitere personenbezogene Daten (auch steuerfachliche Inhalte aus Ihrem Steuerfall) übermittelt werden. In welchem Umfang eine Datenübermittlung von Daten aus dem Steuerfall stattfindet entscheiden Sie aber natürlich selbst.

23. Datenschutz bei Bewerbungen

smartsteuer erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an smartsteuer übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen von smartsteuer entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen von Bewerbungen ist die Anbahnung eines Arbeitsvertrages (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe b DSGVO), sowie die Verarbeitung im berechtigten Interesse (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO), wobei das berechtigte Interesse von smartsteuer in der Gewinnung neuer Fachkräfte liegt.

24. Datenweitergabe

Nicht immer kann smartsteuer die Datenverarbeitung alleine durchführen. Wir nutzen einige Dienstleister, die uns bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten (im Auftrag) unterstützen. Alle Dienstleister sind sorgfältig ausgewählt worden, es wurden rechtliche Instrumente eingesetzt um die Datenverarbeitung beim Auftragnehmer sicherzustellen und geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen um Ihre Daten zu schützen. Die Sicherheit Ihrer Daten wird bei jedem Dienstleister über einen separaten Vertrag zur “Verarbeitung von Daten im Auftrag” sichergestellt. Sofern einzelne Empfänger oder Empfänger-Kategorien nicht schon im Vorfeld genannt worden sind, erfolgt hier noch einmal eine allgemeine Übersicht über die Empfänger-Kategorien an die wir Daten zur Verarbeitung weiterreichen:

  • Mutterkonzern, Support bei der Buchhaltung und im Rahmend es Bewerbermanagements
  • Hoster und Internet-Service-Provider
  • Mail-Provider
  • Zahlungsdienstleister, Banken und Dienstleister zur Zahlungsabwicklung
  • Support-Dienstleister

Findet eine Übermittlung Ihrer Daten in Drittländer (also in Länder außerhalb von EU oder europäischem Wirtschaftsraum) statt, so ist dies an den betreffenden Stellen dieser Datenschutzerklärung erwähnt. Eine darüberhinausgehende Übertragung in Drittländer findet nicht statt.

25. Dauer der Speicherung, routinemäßige Löschung / Sperrung von Daten

smartsteuer verarbeitet und speichert personenbezogene Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen smartsteuer unterliegt, vorgesehen wurde (z.B. die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist).Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

26. Begriffserklärung

Um die Inhalte in diesem Dokument verständlich darlegen zu können, sollen zuerst wichtige Begriffe erklärt werden:

  • personenbezogene Daten: Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.
  • betroffene Person: Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.
  • Verarbeitung: Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.
  • Einschränkung der Verarbeitung: Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
  • Profiling: Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.
  • Pseudonymisierung: Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.
  • Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher: Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.
  • Auftragsverarbeiter: Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
  • Empfänger: Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.
  • Dritter: Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.
  • Einwilligung: Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

27. Smart-Rechner

In den Diensten von smartsteuer werden teilweise externe Rechner der Smare Stefan Banse Michael Mühl GbR, Hinter der Hage 25, 53501 Grafschaft (im folgenden „smart-rechner“) eingebunden. Durch die Einbindung dieser Rechner können wir Ihnen verschiedene Steuerberechnungen zur Verfügung stellen und damit die Inhalte unserer Dienste ergänzen. So werden z.B. Rechner bzw. Tools zum Thema Außergewöhnliche Belastung, Haushaltsnahe Dienstleistungen, Pendlerpauschale, Spenden absetzen, Rentensteuer oder zur Steuerklasse integriert.Die in den Rechnern hinterlegten Daten werden zwar nicht dauerhaft gespeichert und auch nicht mit anderen personenbezogenen Daten in Verbindung gebracht, beim Aufruf der Rechner wird allerdings ein Eintrag im Log-File auf den Servern von smart-rechner hinterlegt. Dieser kann neben technischen Informationen (z.B. Browser), Zeitstempeln und Referrer-URLs auch die IP des Nutzers enthalten.Die Verarbeitung der Daten geschieht im Auftrag durch smart-rechner. Die Speicherung im Rahmen des Serverlogs ist notwendig um die Dienste korrekt auszuliefern und die Funktionsfähigkeit der Systeme sicherzustellen. Zum Schutz Ihrer Daten wurden vertragliche Regelungen und technische und organisatorische Maßnahmen getroffen. Ihre Daten werden nur innerhalb von Deutschland bzw. der EU verarbeitet.Smartsteuer führt die Datenverarbeitung auf Grundlage eines berechtigten Interesses (Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f DSGVO) durch. Das berechtigte Interesse liegt dabei in der schnellen und kostengünstigen Integration der Steuerrechner, ohne Wartungsaufwand und in der Möglichkeit unseren Kunden ergänzende Elemente anzubieten, mit denen die Inhalte unserer Seiten aufgewertet werden. }}{{Personenbezogene Daten werden nach 7 Tagen anonymisiert.

28. Abschließende Hinweise und Regelungen

Damit unsere Datenschutzerklärung stets den gesetzlichen Vorgaben entspricht, behalten wir uns jederzeit Änderung an diesem Dokument vor. Das Recht auf Änderung der Datenschutzerklärung besteht auch für den Fall, dass wir unser Leistungsangebot überarbeiten oder neue Dienste zur Verfügung stellen. Überarbeite Datenschutzerklärungen gelten jeweils mit dem nächsten Besuch auf den Angeboten und Diensten von smartsteuer.Diese Datenschutzerklärung ist mit Unterstützung des Generators für Datenschutzerklärungen der DGD erstellt worden.

smartsteuer GmbH hat 4,54 von 5 Sternen | 473 Bewertungen auf ProvenExpert.com