06.01.2016 · smart leben ·

Zeit der frischen Vorsätze

Haben Sie gute Vorsätze für den Jahresanfang gefasst? Ganz neue vielleicht, oder wurden die vom Vorjahr recycelt?

Die starke Symbolik eines ersten Ersten wirkt bekanntlich wie ein frisches weißes Blatt, auf dem man neu damit beginnen kann, die eigenen Ziele zu erreichen.

Das Jahr ist keine ganze Woche alt und noch ist überall von gewünschten Veränderungen die Rede:

Fitness-Challenges, Diät-Programme bzw. Ernährungsumstellungen und Entrümpelungsaktionen sind zeitlos populäre Themen zum Jahresanfang, das bestätigen auch die alljährlich stattfindenden Umfragen zur Ergründung von Trends und Schwerpunkten.

Die häufigsten Vorsätze

Die wichtigsten Schwerpunkte, die wir uns für ein neues Jahr vornehmen, sind also selten überraschend, denn manche Trends ändern sich einfach nicht. Gesundheit, höhere Lebensqualität und das Ablegen schlechter Angewohnheiten gehen für viele Menschen Hand in Hand mit beruflichen und privaten Zielen.

Zu den häufigsten Vorsätzen für ein neues Jahr zählen für die Deutschen in der Regel vor allem das Vermeiden und Abbauen von Stress durch mehr Bewegung und mehr Zeit für Familie und Freunde. Sparsamer sein und sich generell besser zu organisieren sind ebenfalls beliebte Pläne für das neue Jahr.

Auch wenn die Statistik es nicht bis ins Detail verrät: Dazu gehören ganz oft auch das zeitige Sortieren von Belegen und begleitend der Wunsch, die Steuererklärung bald zu erledigen und nicht vor sich herzuschieben.

Mit smartsteuer ist es kein Problem für Sie, die Steuererklärung diesmal ganz früh abzugeben – und kostet auch keine Überwindung, denn schneller und einfacher lässt sie sich kaum erledigen.

Eine bereits erledigte Steuererklärung passt dann auch zu dem ebenfalls häufig vertretenen Wunsch, die eigenen Finanzen in Ordnung zu bringen und im neuen Jahr mehr Geld auf dem Konto zu haben.

Denn durchschnittlich sind es über tausend Euro, die erstattet werden – ein guter Grund, diesen Vorsatz zeitnah umzusetzen.

Am Ball bleiben macht aus Vorsätzen Erfolge

Die Steuererklärung online mit smartsteuer zu erledigen ist einfach und komfortabel. Andere Vorsätze erfordern wesentlich mehr Einsatz.

Lifestyle-Experten sind sich einig, dass eine neue Angewohnheit meist sechs bis neun Wochen konsequent betrieben werden muss, bis sie zur Routine wird.

Liebgewonnene, aber ungünstige Gewohnheiten aufzugeben ist keine Kleinigkeit und jeden Januar aufs Neue müssen viele Menschen feststellen:

So einfach ist das Ziel gar nicht umzusetzen, etwas zu ändern.

Dabei lohnt es sich, am Ball zu bleiben.

Einige Vorsätze machen einfach so viel Sinn, die müssen sein.

Weil Gesundheit so wichtig ist wie das Sozialleben. Weil man Altersvorsorge nicht auf die ganz lange Bank schieben kann.

Und weil man entspannter ist mit einer zeitig abgegebenen Steuererklärung mit Hilfe von smartsteuer, für die man dann zur Belohnung eine Erstattung erhält.

Andere Vorsätze sollte man vielleicht nicht ganz so verbissen sehen.

Weil es frustrierend ist und ein so blödes wie unnötiges Gefühl des Versagens erzeugt, wenn man nach sechs Wochen (oder bereits am sechsten Januar) feststellt: Das hat alles bisher nicht nach Plan geklappt.

Fangen Sie einfach noch mal an mit der Umsetzung von Vorsätzen. Zum ersten Februar, zum Beispiel. Oder nächsten Montag.

Ihre Ziele sind ja gar nicht mit dem Jahresanfang verknüpft.

Es wirkt nur manchmal so, weil wir alle uns so daran gewöhnt haben, dass pünktlich zum ersten Januar mit der Umsetzung eines Vorsatzes begonnen werden sollte.

Dabei hat das Jahr noch 364 Tage mehr, dieses als Schaltjahr sogar 365, an denen Sie durchstarten können.

*

Das smartsteuer Team wünscht Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 🙂

Theresa Voigt Geschrieben von:

Mach Dein Insiderwissen zu Geld!
Steuererklärung starten

LETZTE BEITRÄGE


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)