Neuer Arbeitsplatz im Ausland | smartsteuer

Neuer Arbeitsplatz im Ausland

Denn nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs gilt: Nehmen Sie eine unbefristete Arbeitsstelle im Ausland an und ziehen Sie dorthin, sind alle mit diesem Umzug zusammenhängenden Kosten den ausländischen Einkünften zuzuordnen und nicht als Werbungskosten bei den bisherigen Einkünften abziehbar. Dies gilt selbst dann, wenn die Kosten bereits vor dem Umzug gezahlt wurden oder diese Kosten im Ausland nicht zum Abzug zugelassen werden.

Ein steuerlicher Abzug der Umzugskosten wird nur von den ausländischen Einkünften vorgenommen, die bei der deutschen Einkommensteuerveranlagung im Rahmen des so genannten Progressionsvorbehalts einbezogen werden.


Fundstelle: § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG; BFH, Urteil v. 20.9.2006 - I R 59/05, BStBl 2007 II S. 756

Schlagworte:
smartsteuer GmbH hat 4,74 von 5 Sternen | 1230 Bewertungen auf ProvenExpert.com