Treppenhausreinigung | smartsteuer

Treppenhausreinigung

Regelmäßig wiederkehrende Kosten, z. B. für die Treppenhausreinigung können nach Weisung des Bundesfinanzministeriums grundsätzlich bereits im Jahr ihrer (Nebenkosten-)Vorauszahlung steuermindernd geltend gemacht werden.

Vereinfachungsregelung: Die Finanzämter sollen es aber nicht beanstanden, wenn die Kosten erst in dem Jahr abgezogen werden, in dem die Jahresabrechnung im Rahmen der Eigentümerversammlung genehmigt worden ist. Für Mieter gilt eine entsprechende Regelung.

Tipp: Als Eigentümer oder Mieter einer Wohnung wird es für Sie meist einfacher sein, die Kosten erst nach Ergehen einer Nebenkostenabrechnung geltend zu machen. Denn erst dann können Sie die Kosten auf Euro und Cent genau beziffern.

Für die Kosten haushaltsnaher Dienstleistungen können Sie von einer Steuerermäßigung von bis zu 20 % der Kosten profitieren. Voraussetzung ist, dass die Kosten entweder in der Jahresabrechnung als haushaltsnahe Dienstleistung separat aufgeführt werden oder der Vermieter oder Verwalter eine Bescheinigung über die Kosten ausstellt.


Fundstelle: § 35a EStG; BMF-Schreiben v. 15.2.2010 - IV C 4 - S 2296 b/07/0003, Rz. 24 und 42, BStBl 2010 I S. 140

Schlagworte:
smartsteuer GmbH hat 4,69 von 5 Sternen | 962 Bewertungen auf ProvenExpert.com