18.08.2016 · smart leben ·

Workout mal anders: 8 neue Trendsportarten

Alles im Lot aufm Boot, Sportsfreunde? Zugegebenermaßen wär ich gerade weitaus lieber in Rio als hier im deutschen Norden – aber bei dem Schietwetter da draußen träumt sich wohl jeder gern in die brasilianische Sonne, wo die letzten olympischen Wettkämpfe jetzt in die brandheiße Phase gehen. Zwar gibt es fürs Schiffelenken noch keine eigene Disziplin, doch das Silber unserer Männer im Achter-Rudern hat mein Mitfieberthermometer schon ordentlich zum Ausschlagen gebracht. Toll, dass das olympische Komitee für die nächsten Spiele mit Kitesurfen nun auch eine weitere Wassersportart zugelassen hat. Doch nicht nur das: Auch das artverwandte Skateboardfahren, Karate, Klettern und Base- bzw. Softball sind 2020 in Tokio erstmals mit dabei. Ein bisschen Modernisierungsarbeit ist aber auch vonnöten, wo ständig allerorts neue Trendsportarten aus dem Boden sprießen.

Und da man das Steuerrad natürlich nicht ständig neu erfinden kann, sind diese meist Variationen von kulturell längst etablierten Sportarten. Ob sie es jemals nach Olympia schaffen, steht derzeit natürlich noch in den Sternen. Spannend sind die taufrischen Freizeitaktivitäten jedoch allemal! Falls ihr also noch nach dem richtigen Kick für diesen Sommer sucht, dann schaut doch mal, ob ihr unter diesen acht Bewegungstrends vielleicht euren neuen Fitness-Favoriten findet!

  1. Bike-Polo

Während Polo an sich ja schon eine Mixtur aus Reitsport und Hockey darstellt, werden für diese moderne Abwandlung ganz einfach Pferde gegen Drahtesel getauscht. Mit dicken Portemonnaies und viel Tamtam hat der Trend aus den USA anders als sein Original jedoch relativ wenig am Hut: Auf einem etwa tennisplatzgroßen Feld treten Dreier-Teams gegeneinander an und versuchen, den Spielball mit der runden Seite der Poloschläger als erstes fünfmal ins gegnerische Tor zu bugsieren. Entstanden ist der Spaß übrigens, als einige Fahrradkuriere zu Beginn des Millenniums in den Pausen Langeweile hatten.

  1. Parcours

Das perfekte Abenteuerprogramm für alle, die Jump-an-Run-Spiele lieben und denen klassischer Team- oder Ausdauersport zu öde ist. Beim City Parcours rennt, springt, hangelt und rollt man sich quer durch die Stadt und nimmt dabei alle Hindernisse mit, die sich bieten – je anspruchsvoller, desto besser. Zwar ist der urbane Hürdenlauf keine wirklich neue Erfindung, trotzdem: Da mittlerweile immer mehr deutsche Turn- und Sportvereine diese spannende und durchaus fordernde Fortbewegungsdisziplin in ihr Programm aufnehmen, kann ich sie den Adrenalinjunkies unter euch auch 2016 nur dringend ans Herz legen.

  1. Jumping Fitness

Ein Workout-Trend aus Tschechien, der seit Kurzem die deutschen Großstädte erobert und hauptsächlich Frauen gefällt: Auf einem eigenen Mini-Trampolin mit Haltegriff auf Hüfthöhe absolviert man hier in speziellen Kursen ein effektives Hüpftraining zu animierender Musik. Was klingt, wie ein Freizeitprogramm für Kinder macht tatsächlich eine Menge Spaß, verbrennt aber auch ohne Ende Kalorien und kräftigt selbst die Muskeln, von denen man bisher nicht mal ahnte, dass sie existieren.

  1. Bubble Soccer

Okay, vielleicht ist diese verrückte Interpretation des klassischen Fußballspiels eher als Gruppenevent für besondere Anlässe geeignet als für regelmäßiges Training. Möchte man aber mit Freunden oder Kollegen einen lustigen Nachmittag verbringen, könnte wohl kaum etwas witziger sein, als in überdimensionale Luftballons eingehüllt auf einem Mini-Platz herumzubolzen und dabei die gut gepolsterten Gegner nach Lust und Laune einfach umzunieten, oder? Mittlerweile ist der Kugeltrend aus Dänemark vollständig bei uns angekommen und verschiedene Anbieter freuen sich auf euren Besuch!

  1. Slacklining

Wenn ihr es nicht längst selbst ausprobiert habt, habt ihr Slackliner zumindest schon einmal beobachtet – zum Beispiel bei einem Spaziergang im Park? Fürs Slacken wird nämlich ein Seil oder Gurt zwischen zwei festen Punkte gespannt, um dann darauf in harmloser Höhe zu balancieren. Und dafür eignen sich Bäume ganz hervorragend, weshalb nahezu überall trainiert werden kann. Was genau hier trainiert wird, fragt ihr euch? Das Gleichgewicht und die Koordination!

  1. Crossfit

Die extrem anstrengende Kombination aus Übungen mit dem eigenen Körper, Cardio-Einheiten und der Arbeit mit Gewichten schult gleichzeitig Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und eigentlich alles, was man sich als sportlicher Mensch gern so antrainieren möchte. Hinter dem Trendsport steckt die Idee, dem Körper in kürzester Zeit möglichst viel abzuverlangen und ihn so in Topform zu bringen, ohne stundenlang in der Muckibude herumzuhängen. Und weil das so fantastisch funktioniert, setzen mittlerweile auch vielerorts Feuerwehr, Polizei und das Militär auf die Crossfit-Methode.

  1. Longboarden

Eine kleine Ausnahme in unseren Top 8, denn tatsächlich gab es das Longboard schon vor seinem viel populäreren Verwandten, dem Skateboard – und trotzdem hat es erst kürzlich den Sprung ins Rampenlicht geschafft. Mit einer Länge von durchschnittlich bis zu 150 cm ist es deutlich länger als das klassische Rollbrett und hat damit auch einen größeren Achsenabstand. Wer es einmal geschafft hat, ordentlich geradeaus zu fahren und das Board durch Verlagerung des Gewichts in die Kurveninnenseite zu lenken, kann sich am Cruisen, Dancen, Downhill und vielen weiteren Fahrstilen probieren.

  1. Stand-up Paddling (SUP)

Und wo wir schon bei angesagten Brettern sind: Auch für Wasserratten wie mich ist eine Trendsportart dabei, die sich gewaschen hat. Wobei, besser bleibt ihr hier im Trockenen. Ziel des SUP ist nämlich, sich möglichst lange aufrecht auf einem Surfbrett zu halten, während man sich mit einem Paddel fortbewegt. Um geradeaus zu schippern, gibt man dieses nach jedem Zug in die jeweils andere Hand. Auf nahezu jedem ruhigen Gewässer könnt ihr so auf coole Weise Arme, Oberkörper und Beine trainieren – vorausgesetzt, ihr habt einmal den Dreh raus und steht stramm wie ein echter Kapitän!

Avatar Geschrieben von:

Mach Dein Insiderwissen zu Geld!
Steuererklärung starten

LETZTE BEITRÄGE

Bisherige Kommentare (Selber ein Kommentar hinterlassen)

  • Ein gelunger Artikel mit viel abwechslungsreichen Möglichkeiten sich sportlich zu bewegen. Ich bin eine begeisterte Crossfitterin und powere mich am liebsten jeden 2 Tag aus. Bis jetzt gehe ich dafür regelmäßig ins Crossfit Studio Berlin. Aber der Artikel hat mir doch nun ein paar mehr Türen geöffnet und bin jetzt schon ganz hibbelig all die anderen Dinge mal auszuprobieren.
    Vielen Dank und sonnige Grüße aus der Hauptstadt.

  • Avatar Mira sagt:

    Sehr interessanter Artikel – vielen Dank dafür 🙂
    Ich selbst bin auf den Beitrag aufmerksam geworden, da ich selbst Jumping Fitness ausübe. Diese neue Trendsportart ist eine super Methode, um körperlich mit Leichtigkeit fit zu bleiben sowie den ganzen Körper zu trainieren. Und macht -wie hier beschrieben- unheimlich viel Spaß.
    Da ich allerdings immer offen für neue aufregende Dinge bin – werde ich mir auf jeden Fall die eine oder andere Trendsportart aus dieser Liste mal genauer anschauen – so z.B. Slacklining oder Longboarden – beides super interessant 🙂

    Ich lass mal liebe Grüße hier!

  • Avatar Steuermann sagt:

    Es freut mich sehr dir eine Freude bereitet zu haben. Melde dich gerne mit deinen neuen Erfahrungen – ich bin mit Sicherheit nicht der einzige, der davon partizipieren würde.
    Sonnige Grüße zurück nach Berlin aus Hannover!

  • Avatar Steuermann sagt:

    Sehr gerne Mira! Hast du denn schon Stand-up Paddling ausprobiert? Kann ich nur empfehlen! 😉
    Berichte auch du gerne über deine neuen Erfahrungen – wir Seemänner sind ein neugieriges Völkchen.

    Sonnige Grüße zurück!

  • Avatar Holger sagt:

    Ich selbst nutze mein Trampolin für Jumping Fitness bzw. für Balance Swing. Der große Vorteil ist, dass man zu jeder Tag- und Nachtzeit (sofern man Gummiseile hat) bzw. bei jedem Wetter sehr gelenkschonend mit dem Trampolin springen kann – auch wenn man nebenbei Fernseh schaut.

  • Avatar Alex Klaus sagt:

    Das ist ein sehr interessanter Artikel. Eine andere Möglichkeit, Workout zu machen, ist mit Trampolin zu kaufen. Trampolin ist ein guter Weg, um Ihren Körper in Form zu bringen. Es ist eine lustige und erholsame Art, Übung zu machen. Stellen Sie sicher, dass Sie ein Trampolin mit seinen Sicherheitsnetzen kaufen, um Verletzungen zu vermeiden. Das Trampolinspringen sollte im Falle einer Verletzung unter Aufsicht erfolgen.


Kommentar schreiben (* Pflichtfelder)