Steuermessbetrag - Lexikon des Steuerrechts | smartsteuer
<< Zurück zur Lexikon-Übersicht

Steuermessbetrag – Lexikon des Steuerrechts

Inhaltverzeichnis

1 Allgemeiner Überblick
2 Steuermessbetrag bei der Gewerbesteuer
3 Steuermessbetrag bei der Grundsteuer
4 Verwandte Lexikonartikel

1. Allgemeiner Überblick

Steuermessbeträge, die nach den Steuergesetzen zu ermitteln sind, werden durch Steuermessbescheid festgesetzt (§ 184 Abs. 1 AO). Die Steuermessbeträge bilden die Grundlage für die Festsetzung der Gewerbesteuer und der Grundsteuer durch die Gemeinden.

2. Steuermessbetrag bei der Gewerbesteuer

Der Steuermessbetrag bei der GewSt ist in § 11 Abs. 1 GewStG definiert. Der Steuermessbetrag ist durch Anwendung eines Prozentsatzes (Steuermesszahl) auf den Gewerbeertrag zu ermitteln.

Übersicht über die Ermittlung der GewSt:

Gewinn aus Gewerbebetrieb (§ 7 GewStG)

&plus;

Hinzurechnungen (§ 8 GewStG)

&equals;

Summe

./.

Kürzungen (§ 9 GewStG)

&equals;

Gewerbeertrag (abrunden auf volle 100 €;

§ 11 Abs. 1 GewStG)

./.

24 500 € Freibetrag bei natürlichen Personen und Personengesellschaften

&equals;

verbleibender Betrag

×

Steuermesszahl (§ 11 Abs. 2 GewStG) &equals; 3,5 %

&equals;

Steuermessbetrag

×

Hebesatz der Gemeinde

(§ 16 GewStG)

&equals;

Gewerbesteuer

Beispiel:

Ein Gewerbebetrieb hat im Wj. &equals; Kj. 15 einen Steuerbilanzgewinn von 130 000 €. Hinzurechnungen i.S.d. § 8 GewStG sind i.H.v. 48 000 €, Kürzungen i.S.d. § 9 GewStG sind i.H.v. 30 000 € vorzunehmen. Der Hebesatz der Gemeinde beträgt 300 %.

Lösung:

Gewinn aus Gewerbebetrieb

130 000 €

Hinzurechnungen (§ 8 GewStG)

&plus; 48 000 €

Zwischensumme

178 000 €

Kürzungen (§ 9 GewStG)

./. 30 000 €

Gewerbeertrag

148 000 €

Kürzung auf volle 100 € (§ 11 Abs. 1 Satz 3 GewStG)

148 000 €

abzüglich Freibetrag (§ 11 Abs. 1 Nr. 1 GewStG)

./. 24 500 €

verbleibender Gewerbeertrag

123 500 €

Steuermesszahl 3,5 % (§ 11 Abs. 2 GewStG): 123 500 € × 3,5 % &equals; 4 322,50 €

Steuermessbetrag:

4 322,50 €

× Hebesatz (§ 16 Abs. 1 GewStG)

× 300 %

Gewerbesteuer

12 967 €

Der Steuermessbetrag wird für den Erhebungszeitraum nach dessen Ablauf festgesetzt (§ 14 Satz 1 GewStG; → Steuermessbescheid). Die Steuer wird auf Grund des Steuermessbetrages mit einem Prozentsatz (Hebesatz) festgesetzt und erhoben, der von der hebeberechtigten Gemeinde zu bestimmen ist (§ 16 Abs. 1 GewStG).

3. Steuermessbetrag bei der Grundsteuer

Die Berechnung der Grundsteuer vollzieht sich in drei Schritten:

  1. Feststellung des Einheitswerts bzw. Ersatzwirtschaftswerts,

  2. Festsetzung des Grundsteuermessbetrags,

  3. Festsetzung und Erhebung der Grundsteuer.

Die beiden ersten Stufen fallen in die sachliche Zuständigkeit der Finanzämter, die Gemeinde setzt in der dritten Stufe letztlich den jährlichen Steuerbetrag fest

Zusammen mit dem Einheitswertbescheid (→ Einheitswertfeststellungen) erhält der Grundstückseigentümer den Grundsteuermessbescheid (→ Steuermessbescheid). Aus dem in Euro umgerechneten Einheitswert wird der Messbetrag errechnet (§ 13 Abs. 1 GrStG). Dies geschieht durch Anwendung einer gesetzlich vorgeschriebenen Steuermesszahl (Tausendsatz) auf den Einheitswert (§§ 14 und 15 GrStG).

Beispiel:

Einheitswert für ein Mietwohngrundstück &equals; 80 000 DM &equals; 40 903 € (Umrechnung mit 1,95583)

Steuermessbetrag 3,5 v.T. &equals; 143 €

Hebesatz der Gemeinde 320 % &equals; Jahres-Grundsteuer 457 €

Der BFH hält die Vorschriften über die Einheitsbewertung des Grundbesitzes (spätestens) ab dem Bewertungsstichtag 1.1.2009 für verfassungswidrig (Urteil vom 22.10.2014, II R 16/13, BStBl II 2014, 957) und hat deswegen das BVerfG angerufen (BVerfG 1 BvL 11/14). Feststellungen von Einheitswerten für Grundstücke und für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sowie Festsetzungen des Grundsteuermessbetrags werden deswegen vorläufig durchgeführt (Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder vom 18.5.2015, BStBl I 2015, 439; → Grundsteuer).

4. Verwandte Lexikonartikel

Betriebsaufgabe

Betriebsstätte

Betriebsverpachtung

Dauerschuld

Entschädigungszahlung

Gewerbeertrag

Gewerbesteuerrückstellung

Gewerbeverlust

Grundsteuer

Kleinbetragsverordnung

Organschaft

Saisonbetriebe

Steuerermäßigung bei Einkünften aus Gewerbebetrieb

Steuermessbescheid

 

Redaktioneller Hinweis:© Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft, Steuern, Recht, Stuttgart.

smartsteuer GmbH hat 4,69 von 5 Sternen | 984 Bewertungen auf ProvenExpert.com