Krankheitskosten für Medikamente, Brillen etc.

Krankheitskosten können als außergewöhnliche Belastungen in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Das sind Kosten für Operationen, Behandlungen und Medikamente. Aber auch Kosten für Krankenhausaufenthalte und medizinische Hilfsmittel. Kosten für eine Brille oder Kontaktlinsen können ebenfalls als außergewöhnliche Belastung abgezogen werden.

Als Nachweis von Krankheitskosten genügt meist eine ärztliche Verordnung, in Ausnahmefällen muss ein amtsärztliches Attest vorgelegt werden.

Allerdings wirken sich die Kosten nicht unbedingt aus. Eine Betragsgrenze, zumutbare Belastung, muss erst überschritten werden. Zumutbar sind beispielsweise bei einem zu versteuernden Einkommen von 50.000€ 6% bei einem Alleinstehenden. Die Prozente sind je nach Einkommen und Familienstand festgelegt. Seit einem Urteil des BFH wird die zumutbare Belastung in stufen ermittelt, dadurch kommt es dazu, dass die zumutbare Belastung sinkt und mehr außergewöhnliche Belastungen in der Steuerberechnung angesetzt werden können.

Machen Sie es sich einfach:

Berechnen Sie jetzt kostenlos, wie viel Sie vom Finanzamt erstattet bekommen und zahlen Sie erst bei Abgabe.

Jetzt Steuer starten
smartsteuer GmbH Steuererklaerung hat 4,79 von 5 Sternen 1524 Bewertungen auf ProvenExpert.com